Große Reichweite, niedriges Gewicht

Limitierte Urban E-Bikes von Canyon: Commuter:ON 8 LTD und Roadlite:ON 8 LTD

Werbung

Was für eine Woche: Erst präsentierte Fazua den brandneuen Ride 60-Antrieb, welcher unauffällige Integration und leichtes Gesamtgewicht mit starker Leistung und ausdauerndem Akku vereint. Und nach Riese & Müller stellt nun auch Canyon heute die ersten beiden Bikes mit diesem Antriebssystem vor. Ganz richtig, es gibt gleich zwei Modelle – die beide jedoch limitiert sind!

Commuter und Roadlite: Urban E-Bikes in zwei Varianten

Bei beiden Bikes handelt es sich im Grunde zwei alte Bekannte, die nun für das neue Fazua-System aktualisiert wurden: das Canyon Roadlite:ON kennen wir bereits ebenso wie das Canyon Commuter:ON, welches wir hier auch schon im Test hatten. Dank Fazuas neuem Ride 60-Antrieb profitieren die Bikes nun von einem 60 Nm starken Motor, der nun fest im Bike verbaut ist. Vorteil dieser Bauweise ist, dass der Motor nun noch kompakter und damit auch leichter wurde. Zudem hat man auch die Bedienung des Systems optimiert.

Den größten Unterschied macht sicherlich der Akku: dieser ist weiterhin herausnehmbar, bietet nun aber eine Kapazität von 430 Wh – deutlich mehr als der alte 250 Wh-Akku! Hersteller-Angaben zur Reichweite sollte man immer mit Vorsicht genießen, da zu viele äußere Faktoren eine Rolle spielen. Aber doch gibt der Vergleich zwischen dem bisherigen Ride 50 Antrieb mit 250 Wh und dem neuen Ride 60 mit 430 Wh einen Anhaltspunkt: hier werden ca. 75 km (Ride 50) bzw. ca. 130 km (Ride 60) genannt, was auch der Mehrkapazität des Akkus von rund 70 Prozent entspricht. Erwähnenswert ist zudem die Tatsache, dass der Akku nun auch direkt im Bike aufgeladen werden kann (die Ladebuchse dafür ist an der Unterseite des Oberrohr platziert). Was eigentlich wie selbstverständlich klingt, war bislang bei Fazua schlicht nicht möglich.

Bei der Bedienung setzt man auf Fazuas Control Hub: ein unauffälliger Daumentaster, der über einen LED-Ring Akkustand und Fahrmodus anzeigt. Zudem gibt es hier eine USB-C Buchse zum aufladen des Smartphones. Selbiges kann optional über eine Halterung von SP Connect (hier im Test) direkt auf dem Vorbau des Bikes befestigt werden, die App von Fazua zeigt dann weitere Infos zur Fahrt und zum System an.

Commuter:ON 8 LTD – das Pendlerbike mit Vollausstattung

Dem Namen entsprechend, richtet sich das Commuter:ON 8 LTD an Pendler und wartet daher mit einer alltagstauglichen Vollausstattung auf. Bedeutet: Lichtanlage mit LightSkin-Scheinwerfer sowie Supernova-Rückleuchte, Schutzbleche und ein Gepäckträger sind serienmäßig an Bord. Das Thema „Fahrradständer“ klammert Canyon hierbei aus, allerdings kann selbiger recht einfach nachgerüstet werden. Für etwas mehr Fahrkomfort ist zudem Canyons Carbon-Sattelstütze verbaut, die eine federnde Funktion bietet.

Die Schaltung kommt wieder von Shimano, bestehend aus einer Kettenschaltung der XT-Gruppe mit 12 Gängen und riesiger Kassette (10-51 Zähne). Kleine Neuerungen finden sich am Cockpit: dort werden die Kabel von Schaltung und E-Antrieb nun unterhalb des Lenkers in den Vorbau geleitet – Bremsleitungen sieht man jedoch gar keine. Canyon verbaut hier das neue MCi-System von Bremsen-Hersteller Magura, bei dem die Hydraulikeinheit und Bremsleitung im Innenren des Lenkers verbaut sind!

Auch mit Komfortrahmen erhältlich: Das Commuter:ON 8 LTD MID

Neben dem Commuter:ON 8 LTD mit Diamantrahmen gibt es auch einen Komfortrahmen in Trapezform mit dem Zusatz MID. Beide Varianten sind in jeweils drei Größen in der Farbe weiß erhältlich. Das Gewicht beträgt 17,5 kg – angesichts der Ausstattung und Leistung des E-Antriebs ein sehr guter Wert! Mit 3.799 Euro ist das neue Modell zwar 500 Euro teurer als das Commuter:ON 7 mit dem älteren Ride 50-Antrieb. Gemessen an den technischen Daten dürfte der Aufpreis für das neue Modell jedoch sehr gut angelegt sein!

Roadlite:ON 8 LTD – Leichtes Urban Bike mit Kraft und Ausdauer

Wer auf die vernünftige Ausstattung des Commuter:ON verzichten kann, dürfte auf das leichte Roadlite:ON 8 LTD abfahren! Durch fehlende Anbauteile wirkt das Bike sportlicher und ist mit 15,6 kg ist es nochmals leichter. Die restlichen Komponenten sind weitgehend identisch mit dem Commuter:ON, allerdings finden sich am Cockpit einige Unterschiede: hier verbaut man reguläre hydraulische Scheibenbremsen, Typ MT30 von Magura, und auch die übrigen Kabel sind in konventioneller Weise offen verlegt. Zudem ist die Vorbau-Lenker-Einheit hier aus Carbon gefertigt, was auch zum niedrigen Gewicht beiträgt.

Die Farbe weiß ist auch beim Roadlite gesetzt, allerdings wird hier nur der Diamantrahmen angeboten (dafür dann in vier Rahmengrößen). Der Preis ist identisch mit dem Commuter-Modell und liegt somit bei ebenfalls 3.799 Euro.

Alle vorgestellten Bikes sind ab sofort auf der Website von Canyon bestellbar, doch der Zusatz LTD verrät es schon: die Stückzahl ist erstmal begrenzt, was wohl auch auf eine eingeschränkte Verfügbarkeit an Komponenten hindeutet. Und selbst wer gleich bestellt, muss sich noch gedulden: Die ersten Auslieferungen dieser LTD-Modelle werden für August 2022 erwartet.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.