Leicht, aber teuer

Cannondale Tesoro Neo Carbon: leichtes Urban E-Bike mit neuem Bosch-Motor

Werbung

Mit dem neuen Tesoro Neo Carbon stellt Cannondale ein zeitgemäßes, kräftig motorisiertes und dabei sehr leichtes Urban E-Bike mit Boschs neuem Performance Line SX-Motor vor!

Manche mögen in diesem Bike sicherlich den Nachfolger des Cannondale Quick Neo EQ sehen, das eine Art Geheimtipp unter den kräftig motorisierten, dabei aber immer noch vergleichsweise leichten E-Bikes war. Wir hatten das Bike hier im Test und waren davon ziemlich überzeugt. Über die Jahre hat das Bike aber kaum Aktualisierungen erhalten und ist nun aus dem Programm verschwunden. Umso erfreulicher also, das mit dem neuen Tesoro Neo Carbon eine brandneue Alternative vorgestellt wurde.

Viel Wert legt Cannondale dabei auf das geringe Gewicht, das beim Topmodell bei nur rund 16 kg liegen soll. Bemerkenswert, zumal das Tesoro Neo mit einer vollwertigen Commuter-Ausstattung mit Schutzblechen, Lichtanlage, einem Ständer und einem Taschenhalter am Hinterrad ausgestattet ist!

Um das Bike möglichst leicht zu bekommen, zieht Cannondale alle Register: so sind zum einen Rahmen wie auch Gabel aus Carbon gefertigt. Zudem der neue Bosch Antrieb, der zusammen mit dem 400 Wh Akku nur 4 kg auf die Waage bringt – mit 55 Nm Drehmoment aber eine ordentliche Leistung bietet. Der Gewichtsersparnis ist aber auch geschuldet, dass der Akku fest im Rahmen integriert ist und damit nicht zum aufladen einfach entnommen werden kann. Interessant ist jedoch die Option, Boschs ebenso neuen Range Extender PowerMore 250 mit seinen 250 Extra-Wattstunden an dem Bike nutzen zu können.

Die Bedienung des Antriebs ist angenehm unauffällig mit Boschs System Controller im Oberrohr und der Mini Remote am Lenker umgesetzt. Ein klassisches Display findet sich am aufgeräumten Cockpit nicht, kann aber aus Boschs Smart System nachgerüstet werden. Auch schön: zumindest am Topmodell verschwinden Kabel und Leitungen ganz zeitgemäß direkt am Vorbau in den Rahmen.

Zum Start bietet Cannondale das Tesoro Neo Carbon in diesen beiden Ausstattungsvarianten an:

  • Das Tesoro Neo Carbon 1 kommt mit elektronischer SRAM X1 Eagle AXS-Schaltung mit 12 Gängen in der Farbe Stealth Grey
  • Das Tesoro Neo Carbon 2 kommt mit der mechanischen SRAM Apex Eagle-Schaltung, ebenso mit 12 Gängen in der Farbe Storm Cloud

Die restliche Ausstattung ist bei beiden Bikes identisch und umfasst 37 mm breite Vittoria Terreno Zero-Bereifung, einen Lezyne Hecto StVZO E65 Scheinwerfer, Aluminium-Schutzbleche mit integriertem Rücklicht und Taschenhalter sowie einen Sattel vom Typ Selle Royal Vivo Active Ergo.

Cannondale Tesoro Neo Carbon 2 Urban E Bike Bosch SX
Cannondale Tesoro Neo Carbon 2

Angesichts der geringen Unterschiede beider Modelle ist die Preisdifferenz mit 900 Euro recht hoch – man muss also schon sehr viel Wert auf die elektronische Schaltung, die Kabelintegration am Cockpit oder die Lackierung legen. Doch auch abgesehen davon ist das Tesoro Neo Carbon kein Schnäppchen: so liegt der Preis für das günstigere Tesoro Neo Carbon 2 bei 4.999 Euro, das Topmodell Tesoro Neo Carbon 1 soll 5.899 Euro kosten.

Ein ähnliches Bike bietet Rose mit dem Backroad Plus Flatbar EQ, das zwar rund 1 kg schwerer ist, dafür aber auch einen deutlich stärkeren Antrieb mit 85 Nm Drehmoment bietet – hier gibt es unseren Test des Bikes. Und das eingangs erwähnte Quick Neo EQ war mit seinem Aluminium-Rahmen zwar schwerer, aber auch deutlich günstiger zu haben. Bleibt also abzuwarten, ob Cannondale diese neuen Carbon-Bikes auch noch um etwas erschwingliche Modelle mit herkömmlichem Rahmen ergänzen wird.

455cfdc1eca2457f9c3d5dd72dc836d9

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung

Werbung




Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.