Reveal Event am 12. Oktober

Ist dies das neue VanMoof S4? Infos zum möglichen VanMoof S3-Nachfolger (Update)

Werbung

Eben hat VanMoof auf den Social Media-Seiten einen Teaser für eine Online-Enthüllungsfeier am 12. Oktober um 17 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit) veröffentlicht. Mit dabei ein Foto, das schonmal vage Spekulationen zulässt. Handelt es sich dabei um den Nachfolger des populären VanMoof S3, welcher der bisherigen Nomenklatur dann VanMoof S4 heißen würde? Durchaus möglich und es gibt verschiedene Anhaltspunkte, die auf ein neues Bike hindeuten: So hat VanMoof den aktuellen Bikes S3 und X3 dieses Jahr zwar ein kleines Update spendiert, allerdings kann dieses eher als eine kleine Modellpflege gewertet werden.

Betrachtet man dazu noch die Mitbewerber, dann dürfte sich VanMoof inzwischen durchaus genötigt sehen, ein wirklich großes Update bzw. ein ganz neues Modell zu bringen. So hat Cowboy bereits im Frühjahr die neue Modellgeneration C4 und C4 ST angekündigt. Dann kam mit Veloretti ein weiterer Mitbewerber auf den Markt, der mit den Electric-Modellen Ivy und Ace ein ähnliches Konzept verfolgt. An diesen E-Bike finden sich dann Neuerungen wie eine kabellose Lademöglichkeit fürs Smartphone oder integrierte Bremskabel am Lenker beim Cowboy bzw. ein kräftiger Mittelmotor und herausnehmbarer Akku am Veloretti. Einige dieser Features dürften auch Fans von VanMoof sehnlichst erwarten!

Dass die Bikes untereinander nur bedingt vergleichbar sind, ist bereits in diesem Artikel ausführlich nachzulesen. Trotzdem handelt es sich bei allen um schicke E-Bikes zu vergleichsweise günstigen Preisen mit smarten Features, die direkt vom Hersteller vertrieben werden. Ist VanMoof mit dem neuen Modell nun zu spät am Mart? Nicht unbedingt, denn bei der Konkurrenz läuft nicht alles nach Plan: So sollten die neuen Cowboy-Bikes bereits seit September ausgeliefert sein sollen, allerdings verzögert sich wohl dies bis mindestens Ende Oktober. Auch Veloretti hat mit Problemen zu kämpfen: so kam es wohl vereinzelt zu Akku-Bränden und aktuell werden Bikes ohne Akku versendet – dieser soll dann später nachgeliefert werden.

Doch zurück zur VanMoof-Ankündigung! Bislang gibt es nur ein Teaser-Bild, welches aber durchaus schon einige Rückschlüsse zulässt:

Wir sehen den vorderen Bereich des Bikes mit der Perspektive vom Boden aus nach oben. Beim Vorderrad ist leider nicht ersichtlich ist, ob dort weiterhin ein Nabenmotor verbaut ist. Wie gewohnt verfügt das Bike demnach über ein Schutzblech, darüber wird es aber spannend: zu sehen ist ein Scheinwerfer, der allerdings in sechseckiger Form gestaltet ist – bislang war analog zu den Rahmenrohren kreisrund. Auch das Steuerrohr und die Gabel sehen deutlich kantiger und eckiger aus. Dies könnte auf einen wirklich neuen Rahmen hinweisen, der weniger filigran ist und so unter Umständen auch einen herausnehmbaren Akku aufnehmen könnte. Ganz oben sieht man einen Ausschnitt des weiterhin geschwungenen Lenkers, links ist ein Teil des Bremshebels zu sehen. Hier fällt auf, dass keine Bremsleitungen erkennbar sind! Auch dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass nun auch VanMoof die Leitungen in Lenker und Rahmen integriert.

Update 1: Eine neue Abbildung vom Vorderrad wurde veröffentlicht, demnach bleibt es wohl beim Front-Nabenmotor.
Update 2: In der E-Mail zur Veranstaltung gibt es ein weiteres Detail zum Unterrohr. Auch dieses sieht ungewohnt eckig aus. Hinweis auf einen nach unten entnehmbaren Akku?
Update 3: Heute ist auf einer neuen Abbildung mehr vom Tretlager sichtbar. Dabei fällt vor allem ein rundes Element oberhalb des Tretlagers auf. Was ist das? Ein Pinion-Getriebe wird VanMoof wohl kaum verbauen (zumal in Kombination mit einem Frontmotor). Ist es eher ein Lautsprecher, welcher bei S-Pedelecs vorgeschrieben ist?
Update 4: Neue Ansicht von der Gabel: es sieht schwer nach einer eigens entwickelten Upside-Down-Federgabel aus, was ein weiterer Hinweis auf ein schnelles Speed-Pedelec sein könnte. Würde übrigens auch zum Slogan der Einladung passen: „Die Zukunft nimmt Form an, und zwar schnell“. Damit wäre dies allerdings eher ein ganz neues Modell und kein Nachfolger des VanMoof S3.

Es ist anzunehmen, dass VanMoof in den nächsten Tagen bis zur Enthüllung am 12. Oktober noch weitere Teaser veröffentlich. Daher wird der Artikel laufend aktualisiert – es bleibt also spannend, welches Bike uns am Ende tatsächlich erwarten wird!

Okay, das Geheimnis ist gelüftet – und die Vermutung mit einem S-Pedelec war gar nicht so falsch: VanMoof V heißt das neue Modell, hat zwei Motoren und ist bis zu 60 km/h schnell. Alle Infos dazu gibt es hier.

Werbung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.