Vorschau auf das neue E-Bike

Der VanMoof S3-Nachfolger kommt: sehen wir hier das neue VanMoof S4?

Werbung

Nach dem Hype ist vor dem Hype: bereits im letzten Herbst machte es VanMoof spannend und zeigte erste Teaser-Fotos, die auf einen Nachfolger des populären Smart Bikes S3 hindeuteten. Doch weit gefehlt, denn letztendlich zeigte man dann das Speed-Pedelec VanMoof V, welches später in diesem Jahr erscheinen soll.

Nun gibt es wieder neue Teaser-Fotos und -Videos, diesmal für eine Präsentation am 5. April 2022 um 17:00 Uhr (MESZ). Dass es sich dabei nun wirklich um einen Nachfolger der VanMoof S3- bzw. X3-Baureihe handeln wird, ist so gut wie sicher. Zum einen, weil das neue Bike auf den Bildern dem bisherigen Modell ziemlich ähnlich ist. Zum anderen, weil das VanMoof S3 im April 2020 vorgestellt wurde. Zwar gab es 2021 ein kleines Update, aber im Wesentlichen ist dieses Bike nun zwei Jahre alt – und seitdem veröffentlichten die Mitbewerber neuere und ebenso interessante Modelle: Cowboy stellte letztes Jahr das Cowboy 4 vor (welches jetzt erst ausgeliefert wird), Veloretti brachte die komplett neuen Electric-Modelle und auch Ampler bewegt sich mit den neuen Bikes der Generation 2 mehr in die Richtung stylischer Smart Bikes. Für VanMoof sicherlich Grund genug, mit einem neuen Modell den Anschluss an die Mitbewerber zu halten!

Was wir wissen – und was nicht

Seit heute gibt es ein kurzes Video, zudem eine eigens eingerichtete Safe-the-date-Website. Erstes Material für eine Analyse:

Foto von VanMoofs Safe-the-date-Website

Wir sehen ein weißes bzw. sehr helles Bike. Das könnte schonmal ein Zeichen sein, dass VanMoof das Hellblau des Vorgängers durch einen solch neutraleren Farbton ersetzt. Analog dazu wird wohl auch das kommende VanMoof V in weiß erhältlich sein. Eine zweite Variante in schwarz bzw. dunkelgrau dürfte ohnehin als sicher gelten.

Auffälligstes Merkmal im Video ist die Beleuchtung, und diese ist sichtlich überarbeitet: vorne und hinten leuchtet nun ein feiner Lichtstreifen entlang der Außenlinie, im Inneren sind beide Leuchten dunkel. Bedeutet: vorne könnte im Inneren ein Fernlicht verbaut sein, der äußere Rand würde dann als Tagfahrlicht fungieren. Hinten könnte im Inneren ein einfacher Reflektor, oder aber ein Bremslicht verbaut sein. Beide Lichter haben nun zudem seitlich einen kleinen Leuchtstreifen, um noch besser gesehen zu werden.

Im Vorderrad ist weiterhin der Motor untergebracht, VanMoof bleibt demnach beim typischen Nabenmotor. Vom Lenker gehen nach wie vor zwei Leitungen weg, welche für die beiden Bremsen bestimmt sind. Auch dies ist bereits vom aktuellen Modell bekannt. Rückschlüsse auf eine Gangschaltung lassen sich daraus nicht ziehen – schon im VanMoof S3 wird die Nabenschaltung im Hinterrad elektronisch angesteuert ohne dass dafür es eine sichtbare Leitung am Lenker gibt. Doch zeigt das Video es eine Ansicht auf das Tretlager, die Fragen aufwirft: dort ist so etwas wie ein Gehäuse zu sehen, was zumindest nicht Teil des Rahmens ist. Zudem sieht man in einer Seitenansicht, dass die Kette (oder ein Zahnriemen) fast parallel zueinander läuft. Hat VanMoof hier etwa ein Tretlagergetriebe verbaut?

An der Front fällt aber ein zusätzliches Element unterhalb des Scheinwerfers auf: es sieht fast aus wie ein Button, wäre aber an dieser Position eher ungewöhnlich. Vielleicht auch nur ein Verbinder, am den Scheinwerfer eines möglichen Front-Gepäckträgers mit Strom zu versorgen. Nicht wirklich zu erkennen ist hingegen das bisherige Display-Element am Oberrohr. Doch dafür leuchtet nun am rechten Lenkergriff etwas auf – womöglich hat VanMoof das Display am neuen S4 am Lenker angebracht, auch wenn es dafür relativ schmal aussieht.

Neu ist zudem der Vorbau, der nun steiler ansteigt und zudem eine verschraubte Klappe bzw. Abdeckung hat. Wäre dieses Element auf der Oberseite, könnte man dabei eine induktive Ladefläche für das Smartphone vermuten – wie es schon Cowboy am C4 verbaut hat. Da der Blick aber von vorne in Richtung des Lenkers geht, scheint ist diese Annahme nicht plausibel.

Update (17.03.2022): zwei neue Fotos. Einmal ist hinten nun eine gelochte Bremsscheibe zu sehen, beim S3/X3 waren diese ja vollflächig geschlossen. Zudem die Ansicht eines neuen Lenktertaster, daneben eine hell leuchtende Anzeige bzw. ein neues Display? Das animierte Gif zeigt hingegen die Hinterradnabe, die fast identisch mit der aktuell verbauten Nabenschaltung zu sein scheint. Also doch kein neues Getriebe?

Update (01.04.2022): Auch wenn man am heutigen Tag vor Aprilscherzen aufpassen muss, dürften diese Fotos auf dem Instagram Account von Little Simz tatsächlich echt sein – und sie zeigen völlig unverhüllt das neue VanMoof-Bike!

Update (5. April 2022): Letzten Gerüchten zufolge wird das neuen Modell S5 heißen. Als kleinere Variante soll es nicht den X-Rahen des Vorgängers geben, daher kein X5. Vielmehr soll das zweite, kleinere Modell, A5 heißen (Quelle: Vanmoofernews).

Von wegen VanMoof S4: das neue Bike wurde präsentiert und heißt VanMoof S5, zudem gibt es als kompakte Alternative das neue VanMoof A5. Alle Informationen dazu gibt es in diesem Artikel.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.