April, April!

Cowboy C4 Unlimited: Neue Variante des Smart-Bikes mit Automatikgetriebe

Werbung

Das nennt man wohl einen Coup: während die Konkurrenz von VanMoof seit einigen Tagen mit Teasern auf ein Event für ein neues Bike am 5. April hinweist, schafft Cowboy kurzerhand Fakten: Wie aus dem Nichts stellt man heute mit dem neuen C4 Unlimited eine weitere Variante des populären Smart-Bikes vor – und die hat es in sich!

Auf den ersten Blick mag man den Unterschied zum regulären Cowboy 4 kaum erkennen, denn beide Bikes sind absolut identisch – mit einer Ausnahme! Schaut man sich den Bereich um das Tretlager etwas genauer an, so findet sich hier eine durchaus spektakuläre Neuerung: In Zusammenarbeit mit Enviolo wird dort eine Gangschaltung verbaut, die bislang in noch keinem anderen Bike zu finden ist.

Fast nicht vom regulären Modell zu unterscheiden: das neue C4 Unlimited mit Automatikgetriebe

Cowboy betritt damit gleich doppelt Neuland, denn bislang waren alle Bikes der Belgier mit einem Singlespeed-Antrieb ausgestattet – und verfügten somit über gar keine Gangschaltung. Dass die Anstrengung beim Fahren trotzdem überschaubar blieb, ist natürlich dem elektrischen Antrieb zu verdanken.

Und obwohl dieses System insbesondere im Flachland gut funktioniert, dürften viele Interessentinnen und Interessenten auf eine Alternative mit Schaltung gewartet haben. So lassen sich insbesondere bergige Strecken deutlich angenehmer bewältigen, zudem muss der Motor weniger stark Unterstützung leisten – was sich auch durch einen niedrigeren Akkuverbrauch bemerkbar machen dürfte. Und nicht zuletzt dürfte man bei Cowboy auch auf die Mitbewerber VanMoof und Veloretti geschaut habe, die beide ihre Bikes mit einer Gangschaltung ausstatten.

Enviolo BB: Stufenloses Automatikgetriebe im Tretlager

Enviolo kennt man bislang schon von stufenlosen Getrieben, die in der Hinterradnabe des Fahrrads verbaut werden. Statt fester Gangsprünge passt das Getriebe die Übersetzung variabel an. Mit dem Zusatz Automatiq übernimmt diese Schaltung dann sogar die Funktion eines Automatikgetriebes, was wir auch schon hier im Canyon Precede:ON getestet haben. Bedeutet: man muss nicht selbst schalten und hat keine Schaltunterbrechung, das Getriebe macht alles völlig automatisch.

Unauffällig hinter dem Kettenblatt verbaut: das Enviolo BB-Getriebe im Cowboy C4 Unlimited

Für E-Bikes mit Nabenmotor ist diese Schaltung allerdings keine Option, da an der Position im Hinterrad ja bereits der Motor verbaut ist. Doch Enviolo schafft mit dem Enviolo BB-Getriebe (das BB steht für Bottom Bracket, englisch für Tretlager) eine Lösung für exakt diesen Anwendungsfall. Das neue Getriebe ist am Tretlager verbaut – ähnlich wie wir es bereits vom Pinion-Getriebe kennen – und kann somit auch mit einem Nabenmotor im Hinterrad kombiniert werden. Mit einem Übersetzungsbereich von 300% (0,5 bis 1,5) bietet das Enviolo BB ungefähr denselben Übersetzungsbereich einer Shimano Alfine-Nabenschaltung mit 8 Gängen oder dem Pinion-Getriebe mit 6 Gängen.

So sieht das stufenlose Tretlager-Getriebe von innen aus

Formal orientiert sich das Enviolo BB an der runden Bauweise der Nabenschaltung, womit sich das Getriebe unauffällig hinter dem Kettenblatt platzieren lässt. Deutlicher erkennt man das Gehäuse der Schaltung auf der gegenüberliegenden Seite – aufgrund der farblich angepassten Verkleidung wirkt es aber fast wie ein fester Bestandteil des Rahmens und stört so das Design des Rahmens kaum.

Cleaner Look trotz Gangschaltung am Cowboy C4 Unlimited

Eines der prägnantesten Merkmale von Cowboys Bikes ist sicherlich das cleane Design, das mit dem Cowboy 4 auf ein neues Level gehoben wurde. Insbesondere das Cockpit mit seiner Lenker-Vorbau-Einheit, komplett innenverlegten Kabeln und der induktiven Lademöglichkeit für Smartphones ist derzeit ziemlich einzigartig.

Wer sich nun aber Sorgen macht, dass dieses Cockpit mit einem schnöden Schalthebel verunstaltet wird, der kann beruhigt werden: dank der Automatikfunktion des Getriebes lassen sich alle nötigen Einstellungen über Cowboys Smartphone-App erledigen, am Bike selbst ist daher kein zusätzlicher Schalter notwendig.

Typisch Cowboy: Alle Einstellungen erfolgen per App

Neben drei Presets (Eco, Comfort und Sport) lässt sich in der App auch die gewünschte Kadenz einstellen. Bedeutet: ganz nach individueller Vorliebe definiert man die Drehzahl, wie schnell man in die Pedale treten möchte. Die Einheit ist hier in Umdrehungen pro Minute angegeben, ein Wert von 65 entspricht damit also 65 Pedalumdrehungen in einer Minute. Das Spektrum der Einstellmöglichkeiten reicht hierbei von 30 bis 90, womit sicherlich alle Präferenzen abgedeckt werden.

Wie schon vom bisherigen Cowboy C4 bekannt, gibt es auch das Cowboy C4 Unlimited als Modell mit Diamantrahmen und als Variante mit Step Through-Komfortrahmen, dann mit dem Namenszusatz „ST“. Bei der Lackierung hat man aktuell die Wahl zwischen den ebenso bekannten Farbtönen Schwarz und Sand, der Khaki-Farbton des regulären C4 ist zumindest zum Marktstart für die Unlimited-Modelle noch nicht verfügbar.

Natürlich ist auch das Step Through-Modell als Unlimited-Variante erhältlich

Stichwort Verfügbarkeit: Vorbestellungen sollen ab 8. April möglich sein, die Auslieferung ist dann für Mai 2022 geplant. Der Preis liegt dann für das Cowboy C4 Unlimited mit Gangschaltung bei 3.090 Euro, was einem Aufpreis von 300 Euro gegenüber der Singlespeed-Variante entspricht. Neben dem Preis legt das C4 Unlimited aber auch beim Gewicht zu: durch das Getriebe steigt dieses um 1,4 kg, am Ende stehen damit 20,3 kg auf der Waage. Abgesehen von den genannten Neuerungen entspricht das C4 Unlimited exakt dem regulären Cowboy C4 – alle weiteren Infos zum Bike gibt es in diesem Artikel.

Fazit

Mit der neuen Gangschaltungs-Variante C4 Unlimited dürfte Cowboy sicherlich viele Interessentinnen und Interessenten ansprechen, die aufgrund des Singlespeed-Konzepts bislang Abstand von dem smarten Bike genommen haben – zumal auch der Aufpreis für das brandneue und stufenlose Getriebe durchaus fair ist. Dass mit Enviolo ein namhafter und erfahrener Hersteller für das Getriebe verantwortlich ist, schafft Vertrauen und lässt hoffen, dass dieses Getriebe in Zukunft auch in weiteren Bikes mit Nabenmotor zu finden sein wird.

Update (2. April 2022): Wie einige schon vermuted haben, haben wir uns das Cowboy Unlimited nur als Aprilscherz ausgedacht – es wird dieses Bike also leider nicht in Wirklichkeit geben! Das positive Feedback auf Social Media zeigt aber, dass durchaus Interesse daran bestehen würde 🙂

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

5 Kommentare zu „Cowboy C4 Unlimited: Neue Variante des Smart-Bikes mit Automatikgetriebe“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.