Facelift zum Produktionsstart: Urwahns E-Bike Platzhirsch nochmals verbessert

Schon im Februar zeigten wir hier den Platzhirsch, der erste elektrische Ableger von Urwahn Bikes. Highlight an dem Rad sicherlich der einzigartige Rahmen, welcher ohne Sitzrohr auskommt und im 3D-Druckverfahren entsteht. In Kombination mit dem (relativ nachgiebigen) Rahmenmaterial Stahl ergibt sich so ein Rahmendesign mit elastischen Strukturen, welches Fahrbahnunebenheiten geringfügig kompensieren lassen und für ein komfortableres Fahrgefühl sorgen soll.

Als elektrischer Antrieb kommt das Mahle X35+ System – auch unter der Bezeichnung Ebikemotion bekannt – zum Einstatz. Bedeutet: Der Motor sitzt in Form eines Nabenmotors im Hinterrad, der fest verbaute Akku mit 250 Wh ist weitgehend unsichtbar ist im Unterrohr verbaut. Kombiniert wird der Motor mit einem Singlespeed-Antrieb und dem Gates Carbon Drive-Zahnriemen, alternativ ist auch ein Modell mit 1×11-Gang Kettenschaltung aus Shimanos XT-Serie erhältlich. Erwähnenswert ist zudem die integrierte Lichtanlage von Lightskin, bei der Scheinwerfer und Rücklicht im Lenker bzw. der Sattelstütze verbaut sind. Außerdem ist am Vorbau ein Smartphone-Halter für das SP Connect-System integriert, womit sich die App des Ebikemotion-Antriebs auch während der Fahrt sicher per Smartphone nutzen lässt.

Schon Anfang des Jahres nannte man eine Verfügbarkeit Mitte des Jahres – und diesen Zeitraum hat Urwahn gut genutzt, um dem Platzhirsch ein Facelift zu verpassen. Viele sinnvolle Lösungen, die das Rad nochmals attraktiver machen:

  • Facelift Rahmendesign: Alle Flächen wurden zu Gunsten einer organischen Gesamterscheinung mit markanten Charakterlinien überarbeitet.
  • Abfallendes Oberrohr: Zugunsten einer besseren Ergonomie fällt das Oberrohr nun leicht in Richtung Sattelrohr ab. Diese Geometrie begünstigt die Überstandshöhe positiv, wovon insbesondere kleinere Personen profitieren.
  • iWoc Rahmenschalter: Das zentrale iWoc One Bedienelement am Oberrohr wurde aus Gründen der Ästhetik und Ergonomie entfernt und durch den iWoc Trio Daumenschalthebel am Lenker ersetzt. Zum Umschalten der Fahrmodi muss so auch nicht mehr umgreifen werden, da die Hände fest umschlossen am Lenker bleiben können. Bessere Funktion und eine aufgeräumtere Optik – eine kluge Entscheidung, die (an Bikes mit Ebikemotion-Antrieb) so konsequent bisher nur bei Urwahn zu sehen ist!
  • Hinterbauständer: Ende des Jahres soll es einen eigens entwickelten und integrierten Hinterbauständer geben. Alle Platzhirsch-Modelle weisen innenseitig des linken Ausfallendes Gewindebohrungen zur Aufnahme des Ständers auf, womit dieser dann kinderleicht nachgerüstet werden kann.

Da die Erstauslieferung des Platzhirsch erst bevorsteht, kommen auch alle bisherigen VorbestellerInnen in den Genuss des Facelifts. Wer sich hingegen ganz neu für das innovative Bike interessiert, kann zwischen fünf vorgegebenen Rahmenfarben oder den aufpreispflichtigen Optionen einer Vernickelung oder Verkupferung sowie einer RAL-Wunschfarbe wählen. Zudem lässt sich das Bike mit Extras wie Schutzblechen, Front- und Heckgepäckträger direkt bei Bestellung ausstatten. Individualität wird also auch hier großgeschrieben!

Preislich startet der Platzhirsch bei 4.499 Euro, alle Möglichkeiten zur Konfiguration lassen sich direkt auf der Website von Urwahnbikes durchspielen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.