Weiterentwicklung des erfolgreichen Ebikemotion-Antriebs: Mahle X35+

Wie Mahle bekannt gibt, erfährt der unter dem Namen Ebikemotion bekannte Antrieb für E-Bikes eine kleine Weiterentwicklung für die kommende Saison. X35+ ist die neue Bezeichnung, X35 heißt der Vorgänger und der Name Ebikemotion geht aus Mahles Pressemitteilung gar nicht mehr hervor. Klingt etwas verwirrend, lässt sich aber leicht erklären:

Sein Debüt feierte der Antrieb von Ebikemotion im Jahr 2017 mit den sportliche-leichten E-Bikes von Desiknio und Orbea’s Gain-Serie. Sicherlich nicht zufällig beides spanische Hersteller, schließlich stammt auch Ebikemotion aus Spanien. Der Antrieb hatte schon immer den Namen X35 – da es sich aber um das einzige Produkt des Herstellers handelt, wird er meist als Ebikemotion-Antrieb bezeichnet. Im Oktober 2018 übernahm dann Mahle – selbst hauptsächlich bekannt als Zulieferer der Automobilbranche – das Unternehmen Ebikemotion. Am Produkt änderte sich seitdem nicht viel, außer dass der Antrieb inzwischen große Popularität erlangte und von immer mehr Herstellern verwendet wird.

Das Mahle X35+ Antriebssystem

Zentraler Bestandteil des 3,5 kg leichten Systems ist ein kompakter Nabenmotor mit 40 Nm Drehmoment für das Hinterrad sowie ein im Rahmen fest integrierter Akku mit 248 Wh Kapazität. Die Bedienung erfolgt über Schalter an Oberrohr und/oder Lenker, zudem gibt es eine passende Smartphone-App für weitere Einstellungen und Informationen. Auch lässt sich die Reichweite über einen Akku im Trinkflaschenformat (der Range Extender mit 208 Wh) erweitern. Die Steuerung des Motors erfolgt leider nicht über einen Drehmomentsensor, vielmehr stehen drei Fahrstufen zur Verfügung. Trotz dieser eigentlichen Nachteils erweist sich der Antrieb in der Praxis als durchaus gut fahrbar – wie sich schon in unserem Test des Orbea Gain zeigte.

Und nun gibt es also ein kleines Update unter dem Namen X35+, welches eine erweiterte Konnektivität wie beispielsweise eine ANT+ Einbindung bieten soll (wobei diese auch schon zum Teil bei 2020er Modellen verfügbar war). Hardwareseitig wurden das Motorgehäuse und Systemdesign weiter verbessert, außerdem erlaubt der neue Motor eine höhere Speichenspannung für stabilere Laufräder. Zwar ein kleiner, aber vielleicht recht wichtiger Punkt – denn von Speichenbrüchen bei den populären Gain-Modellen von Orbea liest man hin und wieder. Alle anderen Komponenten des Systems bleiben hingegen unverändert bestehen.

Mit App-Anbindung per Bluetooth

Wie eingangs erwähnt verzichtet Mahle in der Pressemeldung auf die Nennung des Namens Ebikemotion – vielleicht ein Zeichen, dass man nun unter eigenem Namen mit dem Mahle X35+ System am Markt wahrgenommen werden will. Das dürfte aber noch dauern, denn weitere Infos zum Antrieb findet man weiterhin auf der Website von Ebikemotion und auch die zugehörige Smartphone-App trägt diesen Namen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.