Vielfältig und stilvoll: die Urban Bike-Neuheiten von Moustache Bikes

Heute hat Moustache Bikes aus Frankreich die neuen und elektrischen Modelle für die kommende 2021er Saison präsentiert. Dabei gab es eine komplette Überarbeitung zu sehen, daneben die bekannten Urban Bike-Serien mit kleineren Updates.

Die Tiefeinsteiger-Serie Lundi 27

Die E-Bikes der Lundi-Serie wurden komplett überarbeitet, kommen aber weiterhin im ikonischen Look des Vorgängers mit eckigem Lenker, integriertem Scheinwerfer und Tiefeinsteiger-Rahmendesign daher.

Die Unterschiede sind auf den zweiten Blick zu erkennen: So rollt das neue Modell auf 27,5″ Rädern daher, der Akku ist nun im Rahmen integriert und als Motor kommt nun der Bosch Active Line Plus bzw. Performance Line (Gen 3) zum Einsatz. Kombiniert wird dieser je nach Modell mit einer Shimano Deore-Ketteschaltung mit 10 Gängen oder dem stufenlose Nabengetriebe von Enviolo (das TR-Modell zusammen mit klassischer Fahrradkette, also ohne Zahnriemen).

Für hohen Fahrkomfort sorgen 2,4″ breite Reifen und eine gefederte Sattelstütze. Lieferbar ist das Lundi 27 in fünf Farben (schwarz, gelb, rot, dunkelblau und weiß), die Preise bewegen sich je nach Ausstattung zwischen 2.799 Euro und 3.699 Euro.

Durch und durch urban: die Friday 28-Serie

Schon ausführlich haben wir hier die aktuellen Modelle der Friday 28-Serie vorgestellt. Dabei bleibt es auch, denn die drei Modelle Friday 28.3, 28.5 und 28.7 gehen unverändert in die kommende Saison. Weiterhin überzeugen die Bikes damit mit elegantem Rahmendesign trotz des nur teilintegrierten Akkus, praktischen Features wie klappbarem Vorbau und oder dem Flexbar-Lenker von Baramind. Für weiteren Komfort sorgt die Carbon-Gabel mit vertikalem Flex und die mit 42 mm relativ breiten Reifen von Continental. Als Motoren kommt auch hier der Bosch Active Line Plus bzw. Performance Line (Gen 3) zum Einsatz.

Gestrichen vom Line-up wurde hingegen das bislang günstigste Einstiegsmodell Friday 28.1 (als Alternative bietet sich aber das weiterhin erhältliche Dimanche 28.1 an, dazu weiter unten im Artikel mehr). Damit beginnen nun die Preise bei 3.399 Euro und reichen bis zu 4.399 Euro. Die Modelle 28.3, 28.5 gibt es weiterhin mit Diamant- und Trapez-Rahmen, das 28.7 wie gehabt einzig mit Diamantrahmen und Rennlenker.

Neues S-Pedelec: das Friday 27 FS Speed

Vollgefedertes S-Pedelec: Moustache Friday FS Speed

Als High-End-Modell präsentiert sich das neue Friday 27 FS Speed. FS dürfte dabei für Full Suspension stehen, ist das Speed-Bike doch mit Federgabel und gefedertem Hinterbau ausgestattet. Als Motor kommt der 45 km/h schnelle Bosch Performance Line Speed mit Kiox-Display zum Einsatz, dazu passend wird auch der große Akku mit 625 Wh verbaut. Die Beleuchtung stammt von Supernova, die (fette) Bereifung kommt von Schwalbe vom Typ Super Moto X in der Größe 27.5 x 2.40″. Typisch für S-Pedelecs ist auch der recht hohe Preis, welcher beim Friday 27 FS Speed bei 5.799 Euro liegt.

Vielseitige Rennräder: die Dimanche 28-Serie

Schon von Beginn an waren die Bikes der Dimanche 28-Serie auch im urbanen Kontext interessant, da es mit dem Dimanche 28.1 eine Option mit Flatbar-Lenker und sogar einen Trapezrahmen gibt – wir hatten die Modelle schon hier vorgestellt. Auch bei den Dimanche-Modellen bleibt es weiterhin weitgehend bei den Modellen, die wir schon kennen. Bedeutet: Der Akku ist auch hier teilintegriert, als Motor kommt der Active Line Plus von Bosch zum Einsatz. Rennrad-typisch ist der Rennlenker an den Modellen 28.3, 28.5 und 28.7, an allen Modellen werden zudem jeweils Kettenschaltungen mit zwei Kettenblättern vorne verbaut. Die Preise liegen zwischen 3.199 Euro und 5.299 Euro.

Gravel-Experte: Dimanche 29

Moustache Dimanche 29.3 Gravel

Die Dimanche 29-Bikes sind ein Ableger der 28er-Serie, gehen dabei aber in die Gravel-Richtung. Die Unterschiede liegen neben einem besonders breiten Rennlenker und der 1×10 bzw. 1×11-Gang Shimano GRX-Kettenschaltung insbesondere in der griffigen Bereifung – hier sind sogar Modelle bis zu einer Breite von bis zu 50 mm möglich. Wie bei den Dimanche-Bikes lassen sich auch bei diesen Modellen Schutzbleche und Gepäckträger montieren, was die Räder auch für den Pendler-Einsatz interessant macht. Als Motor kommt bei den Gravel-Bikes das Performance Line-Modell von Bosch zum Einsatz, welches etwas mehr Drehmoment als der Active Line Plus bietet. Die Preise liegen bei 3.799 Euro für das 29.3 Gravel bzw. 4.499 Euro für das 29.5 Gravel.

Alle Informationen zum neuen Line-up gibt es auf der Website von Moustache.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.