Neuheitenfeuerwerk von Shimano

Elektrisches Schalten, neue Motoren und ABS – das sind die E-Bike Neuheiten von Shimano

Werbung

Die Fahrradmesse Eurobike steht kurz bevor und die Neuheiten der Hersteller prasseln gerade nur so rein. Shimano macht hierbei keine Ausnahme – ganz im Gegenteil, die Menge an Neuheiten ist gewaltig und hat dabei auch das Segment der elektrischen Urban Bikes im Fokus!

Elektrisches Schalten mit Komfort dank AUTO SHIFT und FREE SHIFT

Spannendste Neuerung sind sicherlich zwei neue Technologien namens AUTO SHIFT und FREE SHIFT. Diese sind in Kombination mit den ebenfalls neuen Schaltungen und Motoren verfügbar und sorgen für mehr Komfort bei der Nutzung der Kettenschaltung.

AUTO SHIFT bezeichnet dabei eine Funktion zum automatischen Schalten, ähnlich einem Automatikgetriebe. Beim Bremsen oder Ausrollen schaltet AUTO SHIFT automatisch in einen niedrigen Gang, so dass man wieder bequem anfahren kann. Während der Fahrt errechnet die Software hingegen aus den Werten von Geschwindigkeits-, Kadenz- und Drehmomentsensor den idealen Schaltzeitpunkt. Wer möchte, kann aber weiterhin manuell eingreifen und selbst schalten.

Die zweite Technologie, FREE SHIFT, soll einem grundlegenden Nachteil von Kettenschaltungen entgegenwirken – nämlich dem, dass sich im Stand nicht schalten lässt. Mit FREE SHIFT soll dies aber jetzt möglich werden: steht das Bike bzw. wird die Kurbel nicht bewegt, lässt sich trotzdem ein Schaltvorgang ausführen. Dazu bewegt der Motor das Kettenblatt solange weiter, bis der Schaltvorgang beendet ist. Die Kurbel kann währenddessen im Stillstand bleiben.

Neue Hardware: DEORE XT Di2- und CUES Di2-Schaltung …

Schaltwerk der ganz neuen CUES Di2-Schaltung

Für die beiden neuen Technologien gibt es auch Updates bei den Schaltungen – und davon bietet Shimano gleich zwei Neuheiten. Zum einen die bereits bekannte DEORE XT Di2, Shimanos Top-Kettenschaltungsmodell mit 11 oder 12 Gängen. Ganz neu ist hingegen die CUES Di2. Eine Schaltung für urbane City- und Commuter-Bikes mit 10 oder 11 Gängen, welche auch preislich unterhalb der XT-Serie rangieren wird.

… und EP6 sowie EP8: neue und überarbeitete Motoren

Sieht identisch zum EP8 aus: der neue und preisgünstigere EP6-Motor

Vervollständigt wird der Bike-Antrieb dann vom Herzstück, dem Motor. Mit dem EP8 hat Shimano bereits einen kompakten und leichten Mittelmotor im Angebot, der mit seinem Drehmoment von starken 85 Nm zu den Top-Modellen gehört. Auch wenn das starke Aggregat vorrangig in Mountainbikes zum Einsatz kommt, trifft man den Motor mittlerweile auch in Urban Bikes an – so zum Beispiel im Rose Backroad+, Orbeas neuen SUV-Bikes oder auch dem kompakten Lastenrad von Yoonit.

Für die neue Saison bekommt dieser Antrieb nun die interne Bezeichnung EP800 – und mit dem neuen EP801 ein Modell zur Seite gestellt, das bereit für die neuen Technologien AUTO SHIFT und FREE SHIFT ist.

Eine richtige Neuheit ist jedoch der EP6, intern EP600 genannt. Bei der Leistung ist er gleichauf mit dem EP8, also werden auch hier 85 Nm Drehmoment bei 250 Watt geboten. Allerdings muss man beim EP6 Abstriche beim Gewicht in Kauf nehmen, ist dieser doch 300g schwerer und kommt auf ein Gesamtgewicht von 2,9 kg. Dafür ist dieser neue Motor preislich unterhalb des EP8 angesiedelt und dürfte damit den Weg in viele preisgünstigere Bikes finden.

Shimano ABS by Blubrake

Während Konkurrent Bosch schon seit längerem an einem ABS-System für die E-Bikes mit dem eigenen Antrieb feilt, hörte man von Shimano zu diesem Thema bislang eher wenig. Dass sich dies nun aber schlagartig ändert, liegt an der italienischen Firma Blubrake. So haben sich die Japaner kurzerhand mit Blubrake zusammengetan und implementieren deren marktreifes ABS in die Produktwelt von Shimano. Wer mehr zum ABS von Blubrake wissen möchte, kann sich diesen Artikel anschauen – dort haben wir das System bereits ausprobiert!

Fazit

Elektrische Schaltungen sind nicht unbedingt neu – ihr bisheriger Vorteil lag aber vorrangig in schnellen Schaltzeiten, was eher sportlich ambitionierte User angesprochen hat. Mit den neuen Technologien AUTO SHIFT und FREE SHIFT bietet Shimano jetzt aber zwei neue Komfortmerkmale, von denen potenziell jede Radfahrerin und jeder Radfahrer profitieren dürfte – und zwar auf jeder Fahrt, ob zum Bäcker oder auf der Wochenend-Tour. Wenn das System im Alltag tatsächlich funktioniert wie hier beschrieben, dann dürfte die Nachfrage nach diesen elektrischen Schaltungen im Massenmarkt deutlich ansteigen. Und dass Shimano mit der neuen CUES Di2-Schaltung und dem EP6-Motor zudem zwei preisgünstigere Alternativen auf den Markt bringt, wird der Verbreitung des Shimano-Systems weiteren Vortrieb geben. Die Chancen für einige spannende, neue Urban Bikes mit Shimano-Antrieb stehen also nicht schlecht!

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.