Rundum-Sorglos-Paket für die Stadt: Canyon Precede:ON

Folgend auf die Einzelvorstellung des Commuter:ON vom Direktversender Canyon kommen hier nun alle Details zum Precede:ON, der zweiten neuen Modellreihe aus Canyons Elektro-Offensive für urbane Mobilität.

Als „Rundum-Sorglos-Paket für die Stadt“ beschreibt Canyon selbst die neue Modellreihe, was auch zutreffend sein dürfte: Als Antrieb kommt der Bosch Performance Line CX Antrieb zum Einsatz, der mit 85 Nm Drehmoment Power im Überfluss bieten dürfte – aber lieber zu viel Leistung als zu wenig, dürfte hier das Motto gewesen sein. Zudem handelt es sich dabei auch um die derzeit neueste und kompakteste Motor-Generation von Bosch, was sicherlich ebenso ein Grund für den Einsatz dieses Antriebs war.

Canyon Precede:ON CF 9 mit Enviolo-Getriebe und Zahnriemen

Kombiniert wird der Bosch-Antrieb beim Topmodell Precede:ON CF 9 mit modernem Zahnriemen von Gates und der stufenlosen Enviolo CA Automatikschaltung. Das Precede:ON CF 8 ist hingegen mit einer Shimano Deore XT-Kettenschaltung und 12 Gängen ausgestattet, dies dann logischerweise in Kombination mit klassischer Fahrradkette. Als Akku kommt stets das InTube-Modell von Bosch mit 500 Wh zum Einsatz, welches im Rahmen integriert ist – zum Aufladen allerdings jederzeit entnommen werden kann.

Optisches Highlight ist sicherlich die integrierte Vorbau-Lenker-Einheit, die das Rad wie aus einem Guss wirken lässt. Mittig positioniert ist dabei das neue Bosch Kiox-Display, welches Auskunft über die Fahrtdaten gibt. Offene Kabel oder Züge sucht man übrigens vergebens: In Zusammenarbeit mit TRP hat Canyon eigene Bremshebel entwickelt, welche die Bremsleitungen intern verstecken – das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Leitungen bestmöglich geschützt sind.

Passend zum zum Carbon-Rahmen mit breitem Unterrohr sind auch die Reifen vom Typ G-One Allround von Schwalbe mit 57 mm Breite sehr breit. Diese lassen sich dadurch auch mit wenig Luftdruck fahren, wodurch viele Unebenheiten schon allein vom Pneu ausgeglichen werden dürften. Nur konsequent, dass man auf eine Federgabel verzichtet. Beim Topmodell Precede:ON CF 9 kommt aber Canyons Sattelstütze VCLS 2.0 CF zum Einsatz, welche durch ihre bewegliche Carbon-Struktur am Sattel nachgiebig ist und somit auch dort noch etwas mehr Fahrkomfort rausholt.

Die alltagstaugliche Ausstattung komplett machen die bekannt stabilen Schutzbleche von Wingee mit Heck-Gepäckträger, die Beleuchtung stammt von Supernova mit dem Supernova Mini2-Scheinwerfer. Optional gibt es auch einen Frontgepäckträger zu kaufen und auch für die Nutzung von Fahrradanhängern ist das Precede:ON gerüstet. Spezielle Körbe und die Möglichkeit zur Befestigung eines Faltschlosses vor dem Hinterrad unterstreichen, dass hier neben gutem Design auch der praktische Nutzwert im Fokus der Entwickler lag.

Trotz des Carbonrahmens ist das Gewicht der Precede:ON – allein schon aufgrund des Antriebs – nicht zu unterschätzen. Und auch beim Preis zeigt sich, dass man es hier mit den Topmodellen aus Canyons Urban-Reihe zu tun hat. So wiegt das Precede:ON CF 9 mit Zahnriemen und Automatikgetriebe stattliche 22.15 kg und kostet 4.869 Euro. Geringfügig leichter ist das Precede:ON CF 8 mit 21.06 kg, der Preis liegt hier bei 4.189 Euro. Als Farben stehen bei beiden Modelle jeweils Champagne und Anchor Grey zur Auswahl. Bestellt werden können die Räder sofort, der Versand soll je nach Modell schon Ende September erfolgen.

Alle weiteren Infos zu den neuen Precede:ON-Bikes gibt es auf der Website von Canyon.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.