Neue Fahrrad-Scheinwerfer und Rücklichter von Lezyne

Werbung

Vom Fahrradzubehör-Spezialisten Lezyne kommt rechtzeitig zur dunklen Jahreszeit eine neue Serie an LED-Fahrradscheinwerfern, die mit guter Lichtleistung und einem angenehm zurückhaltendem Design punkten möchte.

Alle der neuen Lezyne Scheinwerfer-Modelle kommen in einem gefrästen Aluminiumgehäuse, was einerseits für die nötige Stabilität und Robustheit im Alltag sorgt, anderseits auch für ausreichende Kühlung der LED-Lampen sorgt. Aufgeladen werden die Modelle ganz praktisch über einen USB-Anschluss, der Akku ist jeweils fest verbaut und nicht zum Austausch gedacht – was schade ist. Aufgrund der inzwischen deutlich haltbareren Akkus dürfte dies allerdings vernachlässigbar sein.

Der Schalter auf der Oberfläche der Scheinwerfer zeigt mit einer integrierten LED den Akkustand in drei Stufen an, außerdem lässt sich damit einer von insgesamt sieben Beleuchtungsmodi auswählen (von verschiedenen Blink-Modi bis hin zu unterschiedlich starkem Dauerlicht). Praktisch im Alltag: Der jeweils ausgewählte Modus ist auch nach erneutem Aus- und einschalten wieder direkt ausgewählt.

Lezyne Macro Drive XL mit bis zu 600 Lumen
Lezyne Micro Drive XL mit bis zu 400 Lumen
Lezyne Hecto Drive XL mit bis zu 350 Lumen

Unterscheiden lassen sich die einzelnen Scheinwerfermodelle durch ihre Lichtleistung und damit verbunden auch im Preis:

  • Das Lezyne Macro Drive XL ist das stärkste, größte und teuerste Modell. Das Gewicht beträgt 142 Gramm, die Lichtleistung beträgt bis zu 600 Lumen. Je nach Modus Beträgt die Laufzeit zwischen 1:50 Stunden bei 600 Lumen und 63 Stunden bei 15 Lumen.
  • Das Lezyne Micro Drive XL ist das mittlere Modell. Das Gewicht beträgt 90 Gramm, die Lichtleistung beträgt bis zu 400 Lumen. Je nach Modus Beträgt die Laufzeit zwischen 1:00 Stunden bei 400 Lumen und 25 Stunden bei 15 Lumen.
  • Das Lezyne Hecto Drive XL ist das kleinste Modell. Das Gewicht beträgt 81 Gramm, die Lichtleistung beträgt bis zu 350 Lumen. Je nach Modus Beträgt die Laufzeit zwischen 1:00 Stunden bei 350 Lumen und 18 Stunden bei 15 Lumen.
Schade: Auffällige Modellbezeichnung bei den schwarzen Modellen

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: In der schwarzen Ausführung offenbart sich ganz hässlich der seitlich angebrachte Verweis auf Hersteller und Modell; wozu das gut sein soll, bleibt einem verschlossen. Einziger Trost: Auf den ohnehin hübscheren, silbernen Modellen fällt dieser Verweis deutlich unauffälliger aus!

Schmaler Lichtstreif: Strip Drive Rücklichter

Neben den Frontscheinwerfern gibt es auch zwei neue Rücklichter namens „Strip Drive“: Zum einen das Strip Drive Pro, welches mit rotem Gehäuse und einer Leuchtstärke von bis zu 100 Lumen bietet. Die Abmessungen liegen jeweils bei 87 x 37 x 34 mm bei einem Gewicht von 69 Gramm. Aufgeladen wird auch hier per USB.

Nicht verschweigen sollte man den Hinweis, dass die Lampen nicht StVZO zugelassen sind – die Nutzung erfolgt somit auf eigenes Risiko.

[asa]B01GIHHT20[/asa]

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.