Jetzt auch mit Alurahmen

BMC Alpenchallenge AMP: günstigere E-Bikes für 2021

Anzeige

Schon 2019 berichteten wir über die damals neue und elektrische Alpenchallenge AMP-Serie von BMC. Nicht nur das Konzept mit Shimano-Motor und dem konsequent teilintegriertem Akku war dabei bemerkenswert. Auch der Einsatz von Carbon als Rahmenmaterial machte alle Modellen überraschend leicht – aber auch entsprechend teuer. Für 2021 führt BMC daher nun auch zahlreiche Modelle mit günstigerem Aluminium-Rahmen ein, was den Preis der Bikes deutlich senkt.

Der Look und das Konzept der Räder bleibt dabei unangetastet: Nach wie vor setzt man auf Shimano als Partner in Sachen Elektrifizierung, zum Einsatz kommt in allen Modellen der Motor aus der 6100er Steps-Serie. Mit einem Drehmoment von 60 Nm ist dieser – verglichen mit Shimanos neuem Topmodell EP – recht schwach; doch für den Einsatz im urbanen Umfeld ist man damit sicherlich trotzdem mehr als ausreichend motorisiert! Das Akkupack stammt ebenso von Shimano und bietet je nach Modell eine Kapazität von 418 Wh bzw. 504 Wh. Im Gegensatz zum anhaltenden Trend nutzt BMC nach wie vor keinen integrierten Akku, welcher im Unterrohr verschwindet. Stattdessen setzt man weiterhin auf einen klassischen „externen” Akku, welcher am Sitzrohr Platz findet. Dank des darauf abgestimmten Rahmendesigns ergibt sich auch so eine optische Einheit, zudem ist die Handhabung beim herausnehmen und einsetzen des Akkus sicherlich einfacher.

Das Alpenchallenge AMP in drei Modellreihen:

  • Alpenchallenge AMP-Sport, je nach Modell mit Flatbar- oder Rennlenker, ohne Commuter-Ausstattung
  • Alpenchallenge AMP-Cross, mit Flatbar-Lenker und grober Bereifung, ohne Commuter-Ausstattung
  • Alpenchallenge AMP-City, mit Flatbar-Lenker und Commuter-Ausstattung (Schutzbleche, Lichtanlage und Gepäckträger)

Für den urbanen Einsatz sind natürlich die Modelle der AMP City-Reihe von besonderem Interesse, weshalb wir diese ausführlich betrachten: Hier gibt es nun drei Modelle mit Alurahmen, eines davon sogar mit Nabenschaltung und dem weitgehend wartungsfreien Zahnriemen von Gates. Auch das war eine Ausstattungs-Wunsch, den wir schon bei Vorstellung der ursprünglichen Alpenchallenge AMP geäußert hatten.

BMC setzt dies nun im neuen AMP AL City One mit Shimanos relativ neuer 5-Gang Nabenschaltung Nexus 5 IHG um. Fünf Gänge mögen zwar auf den ersten Blick ungewöhnlich wenig erscheinen, doch mit einer Bandbreite von 263 % deckt sie in etwa den Bereich einer 7-Gang Nabenschaltung ab – was bei städtischen Fahrten sicherlich ausreichend ist. Wer trotzdem zur klassischen Kettenschaltung greifen will, findet diese mit Shimanos Deore-Serie in den beiden anderen Modelle AMP AL City Two und AMP AL City Four. Beide Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen in Farbe und Akkukapazität.

Allen Modellen gemein ist die praxistaugliche Commuter-Ausstattung mit Curana-Schutzblechen mit integriertem Rücklicht, hochwertigem Scheinwerfer von Supernova und einem Gepäckträger. Die Reifen sind 37 mm breit und dürften einen ausreichend guten Komfort bieten.

Noch etwas komfortabler sollte es aber mit dem Topmodell, dem schlicht AMP City genannten Modell, gehen. Dieses verfügt nicht nur über einen leichten Carbonrahmen und eine Carbon-Sattelstütze, sondern bietet mit der Micro Travel Technology auch eine flexible Aufhängung des Hinterbaus, welche bis zu 10 mm Federweg bieten soll.

Die Unterschiede der AMP City-Modelle:

AusstattungAMP CityAMP AL City OneAMP AL City TwoAMP AL City Four
RahmenCarbonAluminiumAluminiumAluminium
Akku-Kapazität504 Wh418 Wh504 Wh418 Wh
SchaltungDeore Kettenschaltung,
10 Gänge
Nexus-Nabenschaltung,
5 Gänge mit Zahnriemen
Deore Kettenschaltung,
10 Gänge
Deore Kettenschaltung,
10 Gänge
BremsenMagura MT4Shimano MT500Shimano MT500Shimano MT500
FarbeSchwarzBeigeGelbBraun
Gewicht16,7 kg20,1 kg19,7 kg19,7 kg
Preis3.999 Euro3.299 Euro3.299 Euro3.199 Euro

Neben den City-Modellen lohnt sich aber auch ein Blick auf die anderen Modellreihen: Exemplarisch sei hier das AMP AL Sport One und das AMP AL Cross genannt – beides vergleichsweise günstige Modelle mit Alurahmen und Flatbar-Lenker, die auch als sportliche Urban Bikes gute Dienste leisten dürften:

AusstattungAMP AL Sport OneAMP AL Cross One
RahmenmaterialAluminiumAluminium
Akku-Kapazität504 Wh418 Wh
Schaltung105 Kettenschaltung,
11 Gänge
Deore Kettenschaltung,
10 Gänge
BremsenShimano MT400Shimano MT500
FarbeRotBlau
Gewicht18,0 kg18,7 kg
Preis3.299 Euro2.999 Euro

Mit dem neuen Line-up bietet BMC nun mehr Auswahl zu günstigeren Preisen. Die Modelle sind zwar – bedingt durch den Einsatz von Aluminium statt Carbon – etwas schwerer geworden. Doch im Vergleich zu anderen Mittelmotor-Modellen sind auch die neuen Bikes immer noch relativ leicht, was auch auf die ungewöhnliche Akku-Integration zurückzuführen sein dürfte.

Alle weiteren Informationen zu den 2021er Bikes gibt es auf der Website von BMC.

Anzeige

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.