Coboc ONE: Puristisches Singlespeed E-Bike mit neuer Farbe und günstigerem Preis

Werbung

Die Fahrradmesse Eurobike naht und mit ihr kommen die ersten Neuheiten für die Saison 2016. Den Anfang macht hier das puristische Singlespeed-Rad Coboc ONE, welches mit einer silbernen Farbvariante und einem günstigeren Preis überrascht.

Die Heidelberger von Coboc stellen sich für die kommende Saison breiter auf und führen erstmals mehrere Modellreihen ein: Neben der Serie ONE – basierend auf dem bisherigen Coboc eCycle – gibt es auch eine Serie SEVEN für Commuter-Bikes (mehr dazu in Kürze).

Die Modellreihe ONE besteht aus dem klassischen Coboc eCycle, was nun den Namen Coboc ONE eCycle trägt. Somit bietet das cleane Rad weiterhin den fast unsichtbaren Antrieb in der Hinterradnabe, einen ebenso unauffällig im Rahmen verbauten Akku und das minimalistische Bedienkonzept mit nur einem Schalter zum Ein- bzw. Ausschalten des Rads. Wie gut das System in der Praxis funktioniert, lässt sich übrigens hier ausführlich nachlesen.

Als Neuerung kommt die silberne Variante namens Coboc ONE Soho hinzu. Mit poliertem Alurahmen, silbernen Felgen und Anbauteilen sowie den braunen Brooks-Teilen an Lenker und Sattel aus der Cambium-Serie erhält das Rad eine sehr klassische – und absolut großartige – Optik.

Das Beste kommt jedoch zum Schluss: Der bisherige Verkaufspreis für das Coboc eCycle von 4.999 Euro wird deutlich gesenkt, was sicherlich der hohen Nachfrage und den damit steigenden Produktionsmengen zu verdanken ist!

Die Preisempfehlung für das Coboc ONE eCycle liegt jetzt bei 3.799 Euro, das silberne Coboc ONE Soho soll 3.999 Euro kosten.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.