MTB mit City-Ausstattung

Auf jedem Untergrund zu Hause: Specialized Turbo Tero

Werbung

Mit dem neuen Turbo Tero bringt Specialized ein vielseitiges E-Bike, das eine Mischung aus Alltagstauglichkeit, Mountainbike-DNA und führender Antriebstechnik bieten soll. Für Touren in der Stadt ebenso geeignet wie für den Wochenendausflug auf dem Trail.

Als Motor kommt in allen Modellen der Specialized Turbo Full Power-Motor der zweiten Generation zum Einsatz, welcher zusammen mit Brose entwickelt wurde. Je nach Modellvariante bietet dieser dann zwischen 50 und 90 Nm Drehmoment. Der Akku sitzt im Unterrohr, kann zum aufladen auch herausgenommen werden, und hat eine Kapazität von 530 Wh bis hin zu gewaltigen 710 Wh! Die Steuerung des Antriebs erfolgt über einen kompakten Taster am Lenker sowie dem MasterMind TCD, einem kompakten und modernen Display, welches zentral am Lenker positioniert ist.

Neben aktuellen Fahrdaten zeigt das Display auch inzwischen gängige Funktionen wie eine Navigation an – ermöglicht durch die drahtlose Verbindung mit der Smartphone-App von Specialized. Doch nicht nur das: mit den neuen Como-Modellen bietet sich ebenso via Smartphone die Möglichkeit, das Bike zum Diebstahlschutz zu sperren. Dann wird der elektrische Antrieb deaktiviert und kann erst nach Freischaltung durch die App wieder aktiviert werden. Auch sind damit Firmware-Updates over-the-air möglich.

Zur Mountainbike-DNA gehört natürlich eine entsprechende Bereifung und eine Federgabel: so verbaut Specialized 2,35 Zoll breite Ground Control Stollenreifen vom Typ 2Bliss Ready und Federgabeln mit 110 mm Federweg. Abgesehen vom kleinsten Modell sind die Bikes zudem mit einer Dropper-Sattelstütze ausgestattet.

Für die Alltagstauglichkeit sorgen die sogenannten EQ-Modelle. Diese sind mit Schutzblechen, Ständer, Gepäckträger und einer Lichtanlage ausgestattet. Der Gepäckträger ist bis 327 kg belastbar und hat das Spanninga Commuter Glow XE Rücklicht sauber integriert, vorne ist ein Lezyne-Scheinwerfer EBIKE MINI STVZO verbaut. In Sachen Gewicht liegen die „normalen” Tero-Bikes bei rund 23 kg, das EQ-Modell ist hingegen mit 25,5 kg natürlich etwas schwerer.

Das Turbo Tero mit Diamant- und Trapezrahmen

Die Turbo Tero-Bikes sind sowohl mit Diamantrahmen, wie auch mit einem Komfortrahmen in Trapezform (dann mit dem Zusatz Step Trough im Namen) erhältlich. Die Preise beginnen bei 3.300 Euro für das Turbo Tero 3.0, 4.700 Euro kostet das Turbo Tero 4.0 und mit 5.400 Euro stellt das Turbo Tero 5.0 das Topmodell dar. Die alltagstaugliche EQ-Variante stellt das Turbo Tero 4.0 EQ für 5.000 Euro dar.

Werbung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.