Abseits des Gewöhnlichen: Fahrräder mit StoneWeave-Rahmen von Coh&Co

Zuerst war es Stahl, dann kam Aluminium und nun ist auch Carbon als Rahmenmaterial fast schon im Mainstream angelangt. Doch abseits dieser gewohnten Werkstoffe gibt es im Fahrradbereich auch einige spannende Alternativen, die hier vorgestellt werden sollen. Teil 3 der Serie befasst sich mit Coh&Co.

Coh&Co kommen aus Kopenhagen bieten mit StoneWeave ein neuartiges Rahmenmaterial, welches nicht nur äußerst haltbar sondern auch vollständig recyclebar sein soll. Der Name StoneWeave bezieht sich dabei auf eine neue Rahmenbautechnologie: Die Verflechtung von Carbon- und Steinfasern und deren Verschmelzung mit dem weltweit ersten recycelbaren Hochleistungsverbundharz öffnet neue Türen für nachhaltige Verbundwerkstofftechnologien als solche – und insbesondere für die Nutzung von Verbundwerkstoffen für Fahrradhersteller.

Die StoneWeave-Technologie ist somit nicht nur das erste vollständig regenerierbare Verbundfahrrad der Welt, sondern eignet sich auch für die Herstellung von außergewöhnlich robusten Rahmen mit einem angemessenen Gewicht. So robust und frei von Korrosionsproblemen, wie sie bei traditionellen urbanen Rahmentechnologien üblich sind, sind StoneWeave-Rahmen ideal für die Schaffung eines nachhaltigen und wartungsarmen Urban Bikes, welches sich die Pendler von heute wünschen.

Aktuell baut man mit dem innovativen Rahmen ein minimalistisches Urban-Bike mit dem Namen Erik, welches mit dem sauberen und wartungsarmen Zahnriemen Gates Carbon Drive ausgestattet ist. In diesem Zusammenhang sei auf den Rahmen mit nur einer Sitz- und Kettenstrebe hingewiesen, wodurch es keine Öffnung für den in sich geschlossenen Zahnriemen braucht. Auch das ein Beweis für die Stabilität des neuartigen Rahmenmaterials.

Das Gewicht des Rads liegt bei geringen 9,5 kg bis 11,5 kg – anhängig von der gewählten Antriebs-Konfiguration. Neben dem leichten Singlespeed-Antrieb stehen auch die Nabenschaltungen aus Shimanos Alfine-Serie mit 8- oder 11-Gängen zur Auswahl. Der Rahmen selbst ist in zwei Größen und vier Farben erhältlich (Hellblau, Graphite, Türkis und Hellgrau), die Preise liegen je nach Schaltung zwischen 1.845 und 2.450 Euro.

Limitiertes Einzelstück Coh&IRIS

Wer etwas noch außergewöhnlicheres haben möchte, sollte sich das Coh&IRIS Art Bike anschauen, welches auch schon auf der Eurobike 2019 zu sehen war. Das limitierte Einzelstück auf Basis des Urban Bikes Erik mit Singlespeed-Antrieb wird gerade für einen guten Zweck versteigert – mit einem großartige gestalteten Rahmendesign von IRIS aus den Niederlanden. Die Online-Auktion läuft noch bis zum 25. November 2019.

Weitere Infos zu den StoneWeave-Bikes und die gesamte Modellübersicht gibt es auf der Website von Coh&Co zu entdecken.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partnerlinks

Dieser Artkel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten! 

Keine News verpassen

Folge uns auf Facebook, Instagram, Pinterest oder per RSS-Feed und verpasse keinen neuen Artikel!