Vekkit-E-Bike-Conversion-Kit-Teaser

Vom Fahrrad zum Pedelec

Vekkit: kompakter E-Bike Umrüstsatz jetzt auch mit GPS und LTE

Werbung

Eigentlich fertigt man bei Velotton aus Polen attraktive Fahrradtaschen und Rucksäcke, allerdings hat man seit geraumer Zeit mit Vekkit auch einen kompakten E-Bike Umrüstsatz im Programm. Das Set umfasst dabei nur wenige Teile: ein Rad mit Nabenmotor, eine Tasche mit Batterie, einen drahtlosen Pedalsensor und eine drahtlose Lenkerfernbedienung. Eine Smartphone-App ermöglicht es, Einstellungen wie maximale Geschwindigkeit oder Leistung festzulegen, den Zustand der Batterie zu überprüfen und Ihre Fahrstatistiken einzusehen.

Die neue Version verfügt nun zudem über ein spezielles GPS- und LTE-Modul, mit dem der Standort des Rads jederzeit überwacht werden kann. Das Modul verfügt über einen Sensor, der schon kleinste Bewegungen des Fahrrads registriert (z. B. bei einem Diebstahlversuch) und über LTE eine Benachrichtig darüber ans Telefon des Besitzers sendet. Der GPS-Sensor liefert den genauen Standort Ihres Fahrrads, auch wenn es tausend Kilometer entfernt ist. Neben dem Tracking des Fahrrads verfügt das neue Modul über zusätzliche Sensoren, die die Luftqualität überwachen und zusätzliche Statistiken wie Beschleunigung, Steigung und mehr liefern. Praktisch: alle Daten können dabei ohne Verbindung zu einem Smartphone gespeichert werden – man muss also nicht vor jeder Fahrt die App starten.

Dank der wenigen Bauteile soll sich die Umwandlung des vorhandenen Fahrrads zum E-Bike in nur 10 bis 15 Minuten bewerkstelligen lassen. Damit alle Teile auch problemlos zum Fahrrad passen, gibt es auf der Website von Vekkit einen umfangreichen Konfigurator, bei dem sich von der Radgröße (16″ bis 29″) bis zur Farbe der Akku-Tasche so ziemlich alles konfigurieren lässt. Neben dem regulären Frontmotor mit 250 Watt Leistung lässt sich alternativ auch ein passender Frontmotor für Falträder von Brompton und Dahon oder auch ein Heckmotor bestellen.

Dass der Umrüstsatz mit 2,8 kg besonders leicht ist, liegt auch an der ziemlich kleinen Akku mit einer Kapazität von 180 Wh. Optional lässt sich auch ein größeres Modell mit 360 Wh bestellen, dann steigt das Gesamtgewicht um 800 Gramm. Montiert wird der Akku vorzugsweise am Lenker, alternativ kann sie auch in einer Gepäcktasche am hinteren Gepäckträger platziert werden. Am Gehäuse des Akkus befinden sich neben dem Ein-/Aus-Schalter auch USB-A-Anschluss (zum Beispiel zum Aufladen des Smartphones) sowie ein Ausgang für Fahrradbeleuchtung.

Die Preise für das Vekkit starten bei 670 Euro, das GPS-Modul ist dabei optional und kosten 195 Euro zusätzlich. Alle Konfigurationsmöglichkeiten und weitere Infos zum Kit finden sich auf der Website von Vekkit.

Werbung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.