LeMond: Urban E-Bikes aus Carbon vom Tour de France-Champion

LeMond Bicycles – ein Unternehmen, das Greg LeMonds legendäre Radsportkarriere mit 3 Siegen bei der legendären Tour de France zusammenfasst – kündigt die Einführung der ersten Modelle an: Urbane E-Bikes, die den hohen Anspruch des LeMond-Teams in Bezug auf Design, Technologie und Innovation widerspiegeln.

Mit der Einführung der neuen Modelle Prolog und Dutch stellt LeMond E-Bikes vor, die dank des umfangreichen Einsatzes von Carbon besonders leicht sein sollen: so wird der Werkstoff nicht nur beim Rahmen, sondern auch bei Sattelstütze, Lenker und sogar bei den Schutzblechen eingesetzt. Dies kommt übrigens nicht von ungefähr: Greg LeMond hat sich stets für neue Technologien im Radsport eingesetzt, vom ersten Aero-Helm bis hin zu Aero-Bars, und 1986 gewann er als Erster überhaupt die Tour de France auf einem Fahrradrahmen aus Kohlefaser.

Passend zu diesem Leichtbau-Konzept passt auch der vergleichsweise leichte E-Antrieb Mahle X35+, auch unter dem Namen Ebikemotion bekannt. Zentraler Bestandteil des 3,5 kg leichten Systems ist ein kompakter Nabenmotor mit 40 Nm Drehmoment für das Hinterrad sowie ein im Rahmen fest integrierter Akku mit 248 Wh Kapazität. Die Bedienung erfolgt über Schalter an Oberrohr, zudem gibt es eine passende Smartphone-App für weitere Einstellungen und Informationen. Die Steuerung des Motors erfolgt zwar nicht über einen eigenen Drehmomentsensor, allerdings gibt es nun eine Software-Simulation dieser Messung, welche auch den Weg in die neuen Bikes von LeMond finden dürfte.

Die Fahrraddesigns sind nicht nur dank des schlanken Antriebs sehr minimalistisch – auch das Beleuchtungssystem ist elegant in das Fahrrad integriert, um die klaren und übersichtlichen Linien des traditionellen Fahrrads beizubehalten. So ist der Scheinwerfer mittig im Lenker integriert, das Rücklicht hingegen sitzt unauffällig in beiden Sitzstreben.

Die LeMond Prolog und Dutch Urban Bikes

Beide Modelle unterscheiden sich in ihrem Rahmen: Während das Prolog dem klassischen Diamantrahmen entspricht, nimmt das Dutch Bezug auf das klassische Hollandrad mit komfortablem, tiefem Einstieg.

Die Ausstattung beider Bikes ist jeweils in zwei Varianten erhältlich. Das Basis-Modell kommt mit hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano und der 11-Gang Schaltung aus Shimanos GRX-Serie ausgestattet. Die Felgen sind hier aus Aluminium gefertigt, der Sattel stammt von Selle Royal. Das Gewicht dieses Basismodells soll so bei 12,3 kg liegen. Alternativ dazu steht auch eine Ausstattungsvariante mit Shimanos elektronischer Di2-Schaltung zur Auswahl, zudem rollen diese Modelle dann mit Brooks Cambium Sattel und Felgen aus Carbon daher.

Der Preis des Basismodells soll bei rund 4.500 USD liegen, genaue Euro-Preise wie auch die Verfügbarkeit sind aktuell noch nicht bekannt. Prolog und Dutch werden dann aber in drei Rahmengrößen erhältlich sein. Weitere Informationen zu den Bikes sollte es demnächst auf der Website von LeMond geben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.