„Bike-by-Wire“-Technologie

Keine Fahrradkette, kein Zahnriemen: E-Antriebssystem „Free Drive“ von Schaeffler

Werbung

Ein robustes System, das maximale Flexibilität in der Fahrradarchitektur bei noch geringerem Verschleiß ermöglichen soll: Automobil-Zulieferer Schaeffler hat mit „Bike-by-Wire“ ein elektrisches Antriebssystem entwickelt, das ganz Verbindung zwischen Pedalen und Rad auskommt.

Das kettenlose Antriebssystem „Bike-by-Wire“ ist eine gemeinsame Entwicklung von Automobil-Zulieferer Schaeffler mit dem Zweirad-E-Antriebsspezialisten Heinzmann GmbH & Co. KG und verzichtet auf eine mechanische Verbindung zwischen Generator und Motor. Bedeutet: hier kommt zwischen Pedalen und dem angetriebenen Rad weder eine Fahrradkette, noch ein Zahnriemen zum Einsatz. Dadurch sind gänzlich neue Fahrradarchitekturen und Pedalkonfigurationen möglich, bei gleichzeitig noch weniger Bedarf an Verschleißteilen.

Zentraler Bestandteil des Systems Free Drive ist der Generator von Schaeffler, der den gleichmäßigen Widerstand am Pedal einstellt und gleichzeitig die Tretleistung des Fahrers aufnimmt. Die rekuperationsfähige Lösung ist ein serieller Hybrid-Antrieb und überführt die mechanische Energie, die beim Treten erzeugt wird in elektrische Energie, die im Radnabenmotor wiederum in mechanische Energie rückgewandelt wird.

Überschüssige Energie wird im Akku gespeichert. Alle System-Komponenten kommunizieren wie im Automobil über CAN-Verbindung miteinander. Optimal abgestimmt besteht das Gesamtsystem mit 250 Watt Dauerleistung aus Pedalgenerator, Antriebsmotor, Batterie-Powerpack und Human-Machine-Interface (HMI). Ohne die mechanische Verbindung von Generator und Motor soll das Free Drive System maximale Flexibilität in der Fahrradarchitektur und ein frei konfigurierbares Pedalgefühl bieten, angepasst an die Anforderungen des Rades und Bedürfnisse des Fahrers bei geringem Verschleiß. Die Kompaktheit des Free Drive ermöglicht einen gängigen Abstand zwischen den beiden Pedalen von 138 Millimetern.

Auch wenn das System zunächst vorrangig in schweren Transport-Bikes zum Einsatz kommen wird, ist die Technologie dahinter doch sehr spannend. Ebenso natürlich die Frage, ob solch ein System überhaupt mit den aktuellen Pedelec-Richtlinien konform ist – ein pedalieren ohne Motor bei Geschwindigkeiten über 25 km/h dürfte ja kaum möglich sein. Doch wird man sich bei Schaeffler darum sicherlich auch Gedanken machen und wer weiß, eventuell wird es in ein paar Jahren tatsächlich auch „normale” E-Bikes mit „Bike-by-Wire“ geben.

Werbung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.