Verbessert, aber auch teurer

Frisch aufgetischt: Sushi Bikes servieren mit dem California Roll 3.0 und Maki 3.0 ihre dritte Modellgeneration

Werbung

Als Sushi Bikes 2019 auf den Markt kamen, sorgte insbesondere der spektakulär Preis von knapp 1.000 Euro für Aufsehen. Dass dieser Kampfpreis nicht langfristig zu halten war, zeigte sich schon beim letzten Update auf die Plus-Modelle im Herbst 2021. Mit diesen steigerte sich der Verkaufspreis auf 1.199 Euro. Nun steht das nächste Upgrade an und man ahnt es schon: die Preise steigen weiter und so kosten die neuen Modelle nun 1.399 Euro. Trotz der Verteuerung natürlich immer noch ein attraktiver Preis für ein E-Bike, auch wenn man mit dem Sushi Bike weiterhin einige Einschränkungen in Kauf nehmen muss.

So ändert sich zum Beispiel am E-Antrieb des Bikes nicht wirklich etwas: Nach wie vor ist im Hinterrad ein Nabenmotor mit 200 Watt Leistung verbaut, was eher schwach ist und unter den gesetzlich erlaubten 250 Watt Dauerleistung bleibt. Auch einen Drehmomentsensor sucht man hier weiterhin vergeblich. Gleiches gilt für den Akku: das abnehmbare Modell in Form einer Trinkflasche bietet weiterhin eine Kapazität von 230 Wh, was ebenso im unteren Bereich liegt. Der mechanische Antrieb ist weiterhin als Singlespeed mit klassischer Fahrradkette umgesetzt.

Doch bringt die neuen 3.0-Modellgeneration auch einige Verbesserungen mit, die durchaus willkommen sind: so verzögern die neuen Bremsen nun über ein hydraulisches System, zuvor war noch eine Variante mit Seilzug verbaut. Zudem verfügen die neuen Modelle über eine fest verbaute Lichtanlage, die vom Bike-Akku mit Strom versorgt wird. Der Scheinwerfer ist dabei zentral am Lenker verbaut und soll eine Lichtstärke von 100 Lux bieten, das kompakte Rücklicht von Litemove vereint Reflektor und LEDs in einem Gehäuse und ist an der Sattelstütze platziert. Für eine einfache Bedienung kann das Licht dann direkt über das Lenkerdisplay ein- und ausgeschalten werden.

Zu den weiteren Updates gehören neue Reifen (weiterhin 37 mm breit), die nun mit einem Pannenschutz ausgestattet sind. Zudem sind die Lenkergriffe nun ergonomisch geformt und das zulässige Gesamtgewicht steigt um 10 kg auf 120 kg. Das Komplettgewicht des Bikes selbst liegt inklusive Pedalen bei 17 kg. Letztlich hat sich auch bei der Herstellung der Bikes eine Änderung ergeben: die neuen Modelle werden nun in Portugal montiert, was die Transportwege deutlich verkürzt haben soll.

Sushi California Roll 3.0 in Berry

Wie gehabt ist das Maki die Variante mit Diamantrahmen (in drei Größen), das California Roll rollt hingegen mit einem Komfortrahmen in Trapezform daher (in einer Einheitsgröße). Beide Modelle sind in hellem Stone und dunklem Black erhältlich, das California Roll zudem in der Farbe Berry. Wie eingangs erwähnt, liegt der empfohlene Verkaufspreis bei 1.399 Euro. Wer allerdings die neuen Bikes bereits jetzt vorbestellt, erhält einen Rabatt von 50 Euro und zudem einen Gutschein im gleichen Wert für Zubehör aus dem Sushi-Sortiment. Die Lieferung der neuen Bikes soll dann ab Ende Mai 2023 erfolgen.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.