eBike Design Vision: Boschs Concept Bike zum 10-jährigen Jubiläum

2010 präsentierte Bosch eBike Systems sein erstes Antriebssystem für Pedelecs. Die Entwicklung des Marktes und damit auch des eBike-Designs verliefen in den vergangenen zehn Jahren rasant: Vom Tiefeinsteiger bis zum Mountainbike sind heute nahezu alle Fahrradtypen elektrifiziert. Parallel hierzu wurden die Systemkomponenten zunehmend nahtloser in das Fahrraddesign integriert. Und diese Entwicklung ist noch lange nicht zu Ende: Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft gibt.

Urban Sports Cruiser als Konzeptstudie

Antrieb und Akku im Rahmen eingebettet

Boschs Concept Bike ist als Urban Sports Cruiser konzipiert – und bietet durch seinen Carbon-Rahmen mit vollständig integrierter Vorder- und Hinterradfederung höchsten Komfort für Stadtabenteuer, Pendelstrecken und Feldwege gleichermaßen. Das Bosch Antriebssystem verschmilzt in dieser Designstudie mit Rahmen und Lenker zu einer Einheit. Die Integration von Motor und Akku, sowie dem neuen Bordcomputer Nyon sowie und dem Bosch eBike ABS machen die eBike Design Vision zu einem visuellen Erlebnis. So ist der Performance Line CX-Motor vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur eingebettet und wird von dieser umschlossen. Seitliche Kühlkanäle im Rahmen erzeugen während der Fahrt den notwendigen „Cooling-Effekt“ für den kraftvollen, dynamischen Antrieb. Der PowerTube-Akku mit 625 Wh ist im Unterrohr integriert und kann für Ladevorgänge entnommen werden. Ausgeklügelte Design-Aspekte reduzieren Volumen und verleihen dem Concept Bike eine besondere Dynamik. So läuft beispielsweise die Akku-Abdeckung konisch auf die Drive Unit zu, stellt mit ihr eine visuelle Einheit her und unterstützt den klaren Schnitt zwischen weißen und schwarzen Flächen.

Vollintegriertes Cockpit

Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der Mitte des Cockpits. Auch die Bedieneinheit des Bordcomputers sowie die beiden Bremshebel bilden optisch eine Einheit mit dem schwarzen Lenker. Kabelbaum und Hydraulikleitungen des Bremssystems verlaufen im Inneren der Cockpitstruktur, sodass nichts von der Designführung ablenkt und die Form für sich wirken kann. Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins Gesamtbild ein. Unter dem Frontgepäckträger ist das Vorderlicht angebracht – ein permanentes LED-Tagfahrlicht, das seine Energie aus der PowerTube 625 bezieht. Das in den Rahmen integrierte LED-Rücklichtpaar rundet das Concept Bike ab und unterstützt seinen dynamischen, futuristischen Look.

Weiterentwicklung des eBike-Designs

„Wir wollen mit der eBike Design Vision aufzeigen, was bereits heute beim Thema funktionaler Designintegration möglich ist und wohin die Reise zukünftig gehen kann“, so Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems. „Denn das eBike wird noch selbstbewusster – auch was das Design betrifft.“ Ging es bisher vor allem um die optimale Gestaltung der einzelnen Komponenten, steht beim eBike von morgen das Fahrzeugdesign im Mittelpunkt. Es wird sich eine spezifische eBike-Designsprache herausbilden, die das eBike als Ganzes sieht. Ein Ansatz, den die eBike Design Vision bereits verfolgt. 
„Im Vordergrund steht die Freude am eBiken – und dabei spielen visuelle und gestalterische Aspekte eine ebenso wichtige Rolle wie die optimale Fahrdynamik auf der Straße oder auf dem Trail“, so Claus Fleischer. „Uns ist es wichtig, dass unsere Produkte eine perfekte Basis für künftige Designkonzepte der Hersteller bieten. Dafür entwickeln wir unser System kontinuierlich weiter – für ein natürliches, komfortables und vernetztes eBike-Fahrerlebnis, das Spaß macht und schön ist.“

Auch wenn es nur eine Studie ist, so dürften doch einige der hier gezeigten Lösungen in naher Zukunft serienreife erlangen, so zum Beispiel cleane Cockpits ohne sichtbare Bremsleitungen; bei den Schaltungen ist der Verzicht auf Kabel ja schon mit den elektrischen Modellen von Shimano und Sram möglich. Und auch wenn die Integration von Motor und Akku aktuell schon recht fortgeschritten ist, dürfte das Thema Miniaturisierung in den kommenden Jahren weiter voranschreiten – Motor und Akku sollten dadurch noch kompakter werden und sich unauffälliger im Rahmen integrieren lassen. Man kann also schon jetzt gespannt sein, was Bosch 2021 an Neuheiten zum 11-jährigen Jubiläum zeigen wird. Und bis dahin erfreuen wir uns einfach mal an dieser hübschen Studie!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.

Keine News verpassen

Folge uns auf Facebook, Instagram, Pinterest oder per RSS-Feed und verpasse keinen neuen Artikel!