Mit Trapez- und Diamantrahmen

Coboc Brixton – funktionale Urban E-Bikes mit zwei Gepäckträgern

Anzeige

Mit den Brixton-Modellen präsentieren die Heidelberger von Coboc heute eine ganz neue Modellreihe. Ziel bei der Entwicklung dieser neuen Linie war es, ein sowohl stylisches, wie auch funktionales Urban Bike zu schaffen. Auf den ersten Blick erkennbar wird dies durch die beiden Gepäckträger an Front und Heck der Bikes, der elektrische Antrieb hingegen ist – typisch für Coboc – kaum sichtbar.

Cobocs neue Brixton-Modelle

Doch fangen wir mit den Gepäckträgern an: Beide sind fest am Rahmen montiert, was insbesondere beim Frontgepäckträger interessant ist. Dieser lenkt somit in Kurven nicht zusammen mit dem Vorderrad mit, was für eine höhere Fahrstabilität sorgt. Kompatibel sind beide Träger mit dem Racktime-System Snap-It 2. Damit steht eine große Auswahl an Körben, Kisten und Boxen zur Verfügung, die mit einem einfache Klick-Mechanismus an den Trägern befestigt werden können. Die Traglast liegt dabei übrigens bei 20 kg hinten und 10 kg vorne. Für den hohen Nutzwert sorgt zudem die Möglichkeit, Kindersitze und Fahrradanhänger an den neuen Bikes zu befestigen.

Auch beim schon angesprochenen Antrieb gibt es Neuerungen, wenn auch kaum sichtbar. Zwar ist der Akku weiterhin unauffällig und fest im Unterrohr verbaut und bietet eine Kapazität von 380 Wh. Die Steuerung des Antriebs erfolgt auch hier über einen Drehmomentsensor, der ein besonders natürliches Fahrgefühl ermöglicht. Der kompakte Motor im Hinterrad ist hingegen eine Neuheit – handelt es sich doch um ein neues, und nach Coboc-Vorgaben entwickeltes, Modell. Dieser CBC01 genannte Motor soll dabei besonders leise sein, bietet 30 Nm Drehmoment und wiegt mit 2 kg etwa 500g weniger als das Vorgängermodell.

Stichwort Gewicht: 18,9 kg nennt Coboc für das Brixton, was für die eigentlich sehr leichten Bikes des Herstellers überraschend hoch erscheint. Doch tragen hier natürlich die genannten Gepäckträger zum Gesamtgewicht bei, ebenso auch die vollständige Commuter-Ausstattung. So verfügen die Brixton-Bikes über Schutzbleche und eine integrierte Lichtanlage – vorne mit Supernova-Scheinwerfer, hinten elegant im Schutzblech integriert. Vergleichsweise schwer, aber eben auch robust und komfortabel zu fahren ist die, mit 55 mm außergewöhnlich breite, Schwalbe Marathon Bereifung. Als Schaltung wird am Brixton eine SRAM NX-Kettenschaltung mit 11 Gängen verbaut, die hydraulischen Scheibenbremsen kommen von Riderever vom Typ Arc-U.

Beim Rahmen haben Kunden und Kundinnen die Auswahl zwischen einem klassischen Diamantrahmen und einem praktischen Komfortrahmen in Trapezform. Beide sind aus Aluminium gefertigt, als Farben gibt es District Red und Riesling Silver für den Trapezrahmen sowie Workshop Blue und Anvil Grey für den Diamantrahmen. Die Modelle sind jeweils in den Größen S, M und L zu haben, der Preis für das Brixton liegt bei 3.999 Euro.

Verfügbar sein sollen die Bikes ab Juni/Juli 2021, weitere Informationen dazu gibt es auf der Website von Coboc.

Anzeige

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.