Hövding 3: Die neue Generation des Airbags für urbane Radfahrer ist da!

Die inzwischen dritte Ausgabe des Hövding ist da! Nach wie vor soll es sich dabei um den sichersten Kopfschutz der Welt handeln und auch das Funktionsprinzip bleibt erhalten: Auch der Hövding 3 wird wie ein Kragen um den Hals getragen. Bei einem Unfall löst der Airbag in 0,1 Sekunden aus und bildet eine Schutzhaube rund um den Kopf.

Doch nach vier Jahren Forschung und Entwicklung gibt es beim Hövding 3 natürlich auch zahlreiche Neuheiten: Si ist das neue Modell einfacher zu bedienen, kann in der Größe angepasst werden, verfügt über eine fortschrittliche Airbag-Technologie und ist mit Bluetooth für Funktionen wie ICE ausgestattet, um im Falle eines Unfalls die nächsten Angehörigen zu kontaktieren.

Der Kopfairbag im Ernstfall

„Wir haben vier Jahre Forschung betrieben, um den sichersten Kopfschutz der Welt für Radfahrer noch besser zu machen. Und in den acht Jahren, in denen Menschen mit einem Hövding Rad fahren, haben wir Rückmeldungen von Kunden gesammelt und in unserer Design- und Entwicklungsarbeit genutzt. Unsere Umfragen unter Radfahrern in sieben europäischen Großstädten zeigen, dass 70 % mehr Rad fahren würden, wenn sie sich sicherer fühlten. Wir haben uns darauf konzentriert und wollen zu mehr Sicherheit beitragen“, sagt Hövdings CEO Fredrik Carling.

Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen eine einzigartige Expertise in der Airbag-Technologie und der Algorithmenentwicklung entwickelt. Das Feedback der Anwender aus den beiden Vorgängerversionen von Hövding hat weitere Fortschritte im Konzept ermöglicht.

Das ist neu am Hövding 3

Hövding 3 ist komfortabler. Durch seine verstellbare Größe passt er perfekt um jeden Hals bei einem Kopfumfang von 52–59 cm. Zur erinnerung: bei der Vorgängerversion musste aus drei unterschiedlichen Größen (S, M oder L) entschieden werden. Er ist somit einfacher zu bedienen, hat einen neuen patentierten Airbag und die Akkulaufzeit wurde auf ca. 15 aktive Stunden verlängert. Der Ladestecker ist nun übrigens als USB-C-Variante ausgeführt.

Hövding 3: Unisize, Bluetooth, längere Akkulaufzeit

Eine weitere Neuerung ist, dass Hövding über Bluetooth eine Verbindung mit einem Smartphone herstellen kann, was sowohl für Radfahrer spannende Funktionen und neue Möglichkeiten bietet als auch die Entwicklung sicherer Städte für den Radsport. So startet Hövding 3 mit einer App, die mit iOS- und Android-Mobilbetriebssystemen kompatibel ist und Daten wir gefahrene Strecke oder verbleibende Akkulaufzeit anzeigt. Die intelligente Verbindung bietet zudem eine ICE-Funktion (In Case of Emergency). Dadurch kann bei einem Unfall mit Airbagaufblasung eine Textnachricht an die nächste Person gesendet werden, einschließlich der Koordinaten der Unfallstelle.

Das Gewicht des Hövding 3 ist nur aus den technischen Daten zu erfahren, wo ca. 800 g angegeben sind. Zum Vergleich: der Vorgänger Hövding 2 wiegt in der L-Variante knapp 700 g. Somit dürfte der Neue geringfügig schwerer geworden sein, was sicherlich nicht jedem gefallen dürfte – sind doch die Höving-Airbags im Vergleich zu einem herkömmlichen Helm ohnehin schon deutlich schwerer!

Dank flexibler Größe für jeden Kopfumfang passend

Der neue Hövding 3 lässt sich bereits über die Hövding Website bestellen, der Preis ist mit 299 Euro unverändert geblieben. Dies ist vielleicht eine vertane Chance, eine Reduktion auf 249 oder gar 199 Euro hätte sicherlich eine deutlich größeres Käuferschicht angesprochen. Wer etwas sparen will kann sich jetzt noch nach einem Höving 2 umsehen, welcher aktuell immerhin für rund 270 Euro angeboten wird.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung

Partnerlinks

Dieser Artkel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten! 

Keine News verpassen

Folge uns auf Facebook, Instagram, Pinterest oder per RSS-Feed und verpasse keinen neuen Artikel!