Carmela – kompaktes E-Bike für den urbanen Einsatz

Werbung

Carmela ist das Ergebnis aus mehr als 2 Jahren im Bereich des Designs und der Entwicklung des Fahrrads – mit dem Ziel, ein Produkt zu entwickeln, bei dem Ästhetik und Funktionalität mit einem differenzierten Design einhergehen, das Qualität, Leichtigkeit und Benutzerfreundlichkeit in den Vordergrund stellt.

Das Ergebnis ist ein kompaktes Urban Bike, mit dem es sich schnell und einfach in der Stadt bewegen lässt. Mit einer abnehmbaren und in den Rahmen integrierten Akku mit 280 Wh und einem Gewicht von nur 2 kg bietet es eine Reichweite von bis zu 50 km. Der Akku verfügt zudem über zwei USB-Anschlüsse, womit sich zum Beispiel das Smartphone laden lässt.

Das Carmela Urban E-Bike, hier mit optionalem Gepäckträger

Der Rahmen ist mit seinem halbtiefen Einstieg universell gestaltet und die Schnittstelle sehr intuitiv. Mit einer einzigen Taste kann man den Akku ein- und ausschalten, den Batteriemodus wechseln und den Ladezustand überprüfen. Unter dem Namen „Bionik-Technologie“ verbirgt sich im Tretlager den Sensor, der den Grad der benötigten Hilfe misst. Es liest Leistung und Trittfrequenz und informiert das Steuergerät, um das Treten zu unterstützen und sich an die jeweiligen Umstände anzupassen.

Mit einem Gewicht von insgesamt 15 kg und einem 24-Zoll-Rad ist es eines der leichteren Elektrofahrräder auf dem Markt. Ein praktisches Detail sind die klappbaren Pedale und der drehbare Vorbau, womit sich das Rad besonders schmal aufbewahren lässt.

Beim Motor handelt es sich um einen Nabenmotor im Vorderrad – was Carmela dann geschickt als „Allradantrieb“ verkauft, elektrisch vorne und mechanisch hinten. Die integrierte Batterie in der Mitte, Motor vorne und eine 3-Gang-Nabenschaltung im Hinterrad sollen für eine und perfekte Balance sorgen. Statt einer herkömmlichen Fahrradkette setzt Carmela übrigens auf den Zahnriemenantrieb Gates Carbon Drive.

Carmelas entnehmbarer Akku mit Taster zum Ein-/Ausschalten des Rads

Carmela wird bereits in verschiedenen europäischen Städten wie Berlin, München, Köln und Düsseldorf vertrieben – zudem über den eigenen Webshop. Der Preis für das Urban Bike liegt bei 2.250 Euro, optional lässt sich das Rad gleich mit Licht, Schutzblechen und Gepäckträger ausstatten. Der Rahmen ist nur in weiß und in einer Größe erhältlich, jedoch kann man bei den Felgen zwischen den Farben scharz und weiß wählen.

Im Frühjahr dieses Jahres wird die katalanische Marke auf einigen Radsportmessen vertreten sein, unter anderem auf der Kolektif Bike Fair in Berlin und der Cyclingworld in Düsseldorf.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.