Mit Alu- statt Carbon-Rahmen

Precede:ON AL – das High-End Urban-Bike von Canyon wird eine Nummer günstiger

Werbung

Mit der Präsentation der Precede:ON CF-Serie sorgte Canyon für Aufsehen: so stellte man ein voll ausgestattetes Urban E-Bike vor, das beim Design mit vielen integrierten Komponenten ganz neue Wege ging. Ermöglicht wurde dies insbesondere auch durch den Werkstoff Carbon, aus dem der Rahmen des Bikes gefertigt ist. Dass das Bike auch im Alltag eine hervorragende Figur abgibt, hat sich bereits in unserem ausführlichen Test gezeigt. Allerdings bleibt festzustellen, dass das Precede:ON CF mit Preisen zwischen 3.999 und 4.999 Euro eben auch recht hochpreisig ist.

Zum Vergleich: Das Precede:ON CF mit Carbonrahmen aus unserem Test

Genau hier setzt Canyon nun mit dem neuen Precede:ON AL an. Wie der Name schon sagt, handelt es sich auch dabei um ein Precede – nur eben aus Aluminium gefertigt, mit etwas einfacherer Technik, und somit auch deutlich günstiger. Damit dürfte Canyon vielen InteressentInnen entgegenkommen, die zwar ein erschwinglicheres – dabei aber voll ausgestattetes und alltagstaugliches E-Bike suchen!

Während das Design der CF-Modelle mit einem voll integrierten Cockpit geradezu futuristisch wirkte, sehen die neuen AL-Modelle eher konventionell aus. Trotz allem bleibt aber die Designsprache der Precede-Serie erhalten: so gibt es auch hier das massive und etwas eckig wirkende Unterrohr, eine ähnlich geformte Gabel und einen leichten Knick im Oberrohr des Diamantrahmens. Vorbau und Lenker sind zwar nicht im Rahmen integriert, bilden aber trotzdem eine gemeinsame Einheit – wie wir es schon vom sportlich-leichten Canyon Commuter:ON (hier im Test) kennen. Damit werden Kabel und Leitungen direkt am Lenker in den Rahmen geführt, was sie vor Schäden von außen schützt und für eine aufgeräumte Optik sorgt.

Schön auch, dass sich die neuen Modelle ebenso Vielfältig in Bezug auf ihre Transportmöglichkeiten zeigen: so lassen sich neben normalen Packtaschen auch Canyons passende Körbe am Gepäckträger anbringen, zudem kann ein Frontgepäckträger montiert werden.

Die neuen Modelle im Überblick

Canyon bietet die neuen Precede:ON-Modelle in drei Varianten an, die sich insbesondere beim Antrieb unterscheiden:

  • Das Precede:ON 7 mit Boschs Performance Line-Mittelmotor, welcher 65 Nm an Drehmoment bietet. Als Schaltung verbaut man hier die Enviolo Trekking, eine stufenlose Nabenschaltung. Verbunden ist beides über den sauberen Zahnriemen Gates Carbon Drive.
  • Das Precede:ON 6 ist ebenfalls mit Boschs Performance Line-Mittelmotor ausgestattet, kommt aber mit einer Shimano XT-Kettenschaltung – mit 12 Gängen und einem mächtigem 10-51 Kettenblatt hinten.
  • Das Precede ON:5 erhält als Einstigesmodell den Bosch Active Line Plus-Antrieb, welcher 50 Nm Drehmoment leistet. Als Schaltung kommt auch hier eine Kettenschaltung zum Einsatz, diesmal die Shimano Deore mit 11 Gängen und 11-51er Kettenblatt.

Im Gegensatz zu den Carbon-Topmodellen verbaut man hier also nicht Boschs Performance Line CX-Antrieb, sondern „nur” der einfache Performance Line bzw. Active Line Plus. Beide Motoren sind technisch verwandt und eine gute Wahl: zwar bieten sie kein so hohes Drehmoment wie das Topmodell, sind dafür aber deutlich leiser – und die Leistung dürfte im urbanen Raum trotzdem mehr als ausreichend sein! Die Steuerung des Antriebs erfolgt über Boschs inzwischen etwas antiquiert wirkendes Purion-Display, welches sich allerdings problemlos bedienen lässt.

Ein wirklicher Vorteil der neuen, günstigeren Bikes ist aber dieser: bei den größeren Rahmengrößen (L und XL beim Diamantrahmen, L beim Komfortrahmen) kommt der PowerTube-Akku mit 625 Wh Kapazität zum Einsatz. Nur bei den kleineren Rahmengrößen bleibt es weiterhin beim bekannten, kleineren 500 Wh-Akku.

Die bisher bekannten Rahmenfarben Champagne und Anchor Grey stehen auch bei den Neuheiten zur Auswahl, ebenso die beiden Rahmenvarianten: einmal ein Diamantrahmen mit hohem Oberrohr, zudem ein Komfortrahmen mit dem Zusatz ST für Step Through.

Preislich beginnen die Bikes bei 2.599 bzw. 2.799 Euro für das Precede:ON 5 mit Deore-Schaltung und dem Active Line Plus-Motor. 2.999 bzw. 3.199 Euro kostet das Precede:ON 6 mit XT-Schaltung und Performance Line-Motor. Für 3.499 Euro bzw. 3.699 Euro erhält man dann das Precede:ON 7 mit Performance Line-Motor, Enviolo-Schaltung und Gates-Zahnriemen. Jeweils zwei verschiedene Preise pro Modell kommen durch die angesprochene Rahmengröße und den dadurch größeren bzw. kleineren Akku zustande: die günstigeren Preise gelten also jeweils für kleinere Rahmengrößen mit 500 Wh-Akku, der teureren Preis für größere Rahmengrößen mit 625 Wh-Akku.

Dank der neuen Preise ist der Einstieg in die Precede-Serie nun deutlich zugänglicher geworden, die Abstriche dafür sind sinnvoll gewählt: das Design ist durch den Alu-Rahmen konventioneller (im Alltag aber vielleicht sogar robuster), das Gewicht dafür mit 25 kg rund drei Kilo schwerer. Die Motoren dürften eine ausreichende Leistung bei hoher Laufruhe bieten, der Akku hat bei einigen Modellen sogar eine höhere Kapazität. Beibehalten wurde dabei die robuste und alltagstaugliche Ausstattung.

Die Bikes lassen sich ab sofort bestellen, alle weiteren Informationen zu den neuen Modelle gibt es direkt auf der Website von Canyon.

Werbung

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Neueste Beiträge

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Werbung

Aus dem Archiv

Partnerlinks

Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Webshops. Sollte es über einen dieser Links zu einem Verkauf kommen, erhalten wir eine kleine Provision. Diese hilft bei der Finanzierung dieser Website. Für den Käufer entstehen dabei keine Nachteile oder Mehrkosten!

Sponsored Post

Mit ausgewählten Partnern kann es zu bezahlten Kooperation kommen. Solche Artikel sind dann als Sponsored Post markiert.